Storchenstation in Tillmitsch
Verletzter Habichtskauz wird in Kaindorf operiert (+Video)

Dem Habichtkauz muss ein Flügel amputiert werden. Die Operation erfolgt in der Tierarztpraxis von Manfred Brandl in Kaindorf an der Sulm.
3Bilder
  • Dem Habichtkauz muss ein Flügel amputiert werden. Die Operation erfolgt in der Tierarztpraxis von Manfred Brandl in Kaindorf an der Sulm.
  • Foto: Waltraud Fischer
  • hochgeladen von Waltraud Fischer

Am 7. November wurde in Wildon ein verletzter Habichtskauz gefunden, der seither auf der Storchenstation in Tillmitsch versorgt wird. Nach der Amputation eines Flügels kommt er auf die Greifvogelstation in Weitental im Gemeindegebiet von Bruck an der Mur.

Wir haben den Kauz heute vor der Operation besucht:

TILLMITSCH. Aufmerksamen Spaziergehern ist es zu verdanken, dass ein seltener Habichtskauz, der kürzlich in Wildon gefunden wurde, nicht leidend verenden musste. Das Tier wurde zur Versorgung auf die Storchenstation in Tillmitsch gebracht, um seine Verletzungen zu behandeln und ihn wieder aufzupäppeln. "Der Habichtskauz dürfte in einen Zug geflogen sein. Er erlitt eine Gehirnerschütterung und leider kann ein gebrochener Flügel nicht mehr gerettet werden. Dieser wird heute amputiert", erzählt Helmut Rosenthaler, während er vorsichtig die Tür des Käfig öffnet, um den gut versorgten Habichtskauz zu zeigen.

Helmut Rosentaler:
"Der Habichtskauz frisst ganz brav, aber leider kann er mit einem Flügel in freier Natur nicht überleben und kommt auf die Auffangstation des Landes Steiermark für geschützte und gefährdete Wildtiere."

Habichtskauz kommt nach Bruck an der Mur

Wäre der Habichtskauz wieder flugtauglich und völlig gesund, hätte er sein Leben wieder in Freiheit verbringen können und er wäre wieder in Wildon am Fundort freigelassen worden. Da dies nicht möglich ist, wird er nach der Genesung nach Weitental in Bruck an der Mur überstellt. Dort befindet sich die Auffangstation des Landes Steiermark für geschützte und gefährdete Wildtiere. "
Seit Jahren läuft österreich- bzw. europaweit ein Monitoring für den Erhalt dieser seltenen Vogelart. Aufzucht und Auswilderung bilden einen wichtigen Schwerpunkt", weiß Rosenthaler und erläutert: "Wenn es möglich ist, soll der Habichtskauz aus Wildon künftig für das Zuchtprogramm verwendet werden." Vielleicht findet er in Bruck an der Mur ja die richtige Partnerin.

Das könnte dich auch interessieren:

Monika Martin liebt Störche

4 Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Informationen zur Corona-Schutzimpfung

Hier wird geimpft!
Alle wichtigen Infos

Zum Corona-Ticker

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen