Weihnachten für Leib und Seele

Mit einem prachtvoll gedeckten Tisch wird es zu Hause weihnachtlich und gemütlich.
2Bilder
  • Mit einem prachtvoll gedeckten Tisch wird es zu Hause weihnachtlich und gemütlich.
  • Foto: pixabay.com
  • hochgeladen von Waltraud Fischer

iel hat sich im Laufe der Zeit an der besinnlichen Weihnachtszeit geändert, doch gerade beim gemeinsamen Familienessen ist es dann aber wirklich an der Zeit, dass alle zur Ruhe kommen und gemeinsam die Stunden im Kreise der Lieben genießen können. Wahrhaft genießen, denn gerade ein gut geplantes Weihnachtsessen erspart viel Ärger und Stress. Und eines gleich vorweg: Zu Weihnachten darf geschlemmt werden. Jetzt ist die Zeit für feine Speisen und edle Weine. Tradition wird ebenfalls großgeschrieben beim Kochen und Backen für den Heiligen Abend.
Da kommen bewährte Rezepte wie beispielsweise ein Weihnachtskarpfen, eine aufgesetzte Henne oder auch eine kalte Jause mit schackhaften Mayonnaise-Salat, bestens an.

So gelingt alles perfekt

Die Planung ist beim Weihnachtsessen bereits die halbe Miete. Wie viele Personen werden erwartet? Wo wird das Essen stattfinden? Sind genügend Stühle und ein großer Tisch vorhanden? Rezepte und Tipps zum Nachkochen sollten nicht dem Zufall überlassen werden – rechtzeitig informieren und im Idealfall vorher ausprobieren, damit Überraschungen, die im Nachhinein bereut werden, ausbleiben. Wer sich für ein Festtagsessen mit Fleisch entscheidet, sollte dieses rechtzeitig bestellen. Die Selbstvermarkter im Bezirk stehen Ihnen mit Rat und auch Rezepttipps zur Seite. Und auf das Essen abgestimmt sollten auch die Zuspeisen und Getränke werden. Achtung: Nicht jeder Wein passt zu jedem Essen. Die Winzer im Bezirk beraten Sie gerne. Und schließlich kennen Sie sicher die Vorlieben Ihrer Gäste.

Bitte was Süßes

Egal, ob Sie einem Fleischgericht oder einem vegetarischen Menü den Vorzug geben: Vergessen Sie bitte nicht auf den Nachtisch, denn gerade zu Weihnachten stehen Kekse, Apfelbrot und süße Nachspeisen auf der Beliebtheitsskala ganz oben. Auch hier gilt: Bitte rechtzeitig bestellen!
Jetzt haben auch die Adventmärkte wieder Saison, deshalb wird in den Wochen vor dem 24. Dezember bereits täglich geschlemmt, und Kekse und Glühwein beherrschen den Alltag. Ein ausgiebiger Spaziergang mit der ganzen Familie lässt die Vanillekipferl und die Linzer Augen aber gleich wieder in Vergessenheit geraten. Und neben all der vielen Arbeit und der Planung rund um ein gelungenes Weihnachtsmenü sollte man doch nicht vergessen, warum wir alle Weihnachten feiern und die gemeinsame Zeit am Heiligabend still und besinnlich genießen.
Viel Spaß bei den Vorbereitungen wünscht Ihr WOCHE-Team!

Mit einem prachtvoll gedeckten Tisch wird es zu Hause weihnachtlich und gemütlich.
So wie das Weihnachtsfest sollte auch das Weihnachtsmenü in aller Ruhe gut geplant werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen