Wie „Steirer“-Kekse Steirern helfen

Die Leibnitzer Bezirksbäuerin Grete Kirchmaier (links) mit Bettina Kuzmicki hatten beim Verkauf alle Hände voll zu tun …
4Bilder
  • Die Leibnitzer Bezirksbäuerin Grete Kirchmaier (links) mit Bettina Kuzmicki hatten beim Verkauf alle Hände voll zu tun …
  • Foto: Barbic
  • hochgeladen von Waltraud Fischer

Die Bezirksbäuerinnen aus den Bezirken Deutschlandsberg, Leibnitz und die landwirtschaftliche Fachschule Neudorf bei Wildon, sowie die Regionalredaktion Kleine Zeitung organisierten gemeinsam ein großes Keksebacken, an dem sich viele fleißige und rege Hände beteiligten. Und das alles für die Aktion „Steirer helfen Steirern“. Nun erfolgte der Verkauf – etwa in Leibnitz vor dem Rathaus. In kurzer Zeit hatte man die begehrten Weihnachtskekse an die Frau und an den Mann gebracht. – „Insgesamt wurden in Leibnitz 340 kg und in Deutschlandsberg 140 kg verkauft“, wusste Bettina Kuzmicki von der „Kleine Zeitung“-Regionalredaktion Leibnitz zu berichten. – Unter den vielen Kauffreudigen auch Bürgermeister Helmut Leitenberger.​​​​​​

Anton BARBIC

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen