Leibnitz
Ein neues Konzept für den Sulmsee

"Mister Sulmsee" Franz Prasser weiß die einzigartige Lage des Sulmsees und den traumhaften Ausblick zu schätzen: "Der Sulmsee ist unschlagbar und für den Gast ein echtes Paradies."
9Bilder
  • "Mister Sulmsee" Franz Prasser weiß die einzigartige Lage des Sulmsees und den traumhaften Ausblick zu schätzen: "Der Sulmsee ist unschlagbar und für den Gast ein echtes Paradies."
  • Foto: Waltraud Fischer
  • hochgeladen von Waltraud Fischer

In Absprache mit Eigentümer Schloss Seggau tüftelt Pächter Franz Prasser an einem Zukunftskonzept für den Sulmsee. Auch in Zeiten von Corona ist die Beliebtheit der südsteirische Badeoase ungebrochen.

LEIBNITZ. Vor fast 30 Jahren wurde der Sulmsee von Schloss Seggau an die Familie Prasser verpachtet, und seit jeher gilt das Badeparadies im Sulmtal mit Traumblick auf das Bischöfliche Anwesen und auf die Fachschule Silberberg mit Weingärten und Pappeln als beliebter Naherholungsort für Einheimische und Gäste. Die Corona-Krise samt Lockdown hat Pächter Franz Prasser, der auch das Prassers in Tillmitsch führt, stark gefordert, doch sein Blick ist in die Zukunft gerichtet: „Schauen wir, dass wir gemeinsam durch die Krise kommen. Damit mein Wirt hier am Sulmsee heuer überlebt, haben wir das System umgestellt und einen Konsumationsgutschein eingeführt – dieser ermöglicht die Benützung des Sulmsees samt Liegewiese und kann im Lokal eingelöst werden.“ Zudem hat Franz Prasser dem Wirt in dieser schwierigen Zeit auch die Pacht erlassen. Um die Besitzer der Ferienhäuser und die Campierer in Zeiten von Corona bestmöglich zu schützen, wurde ein eigener Bereich abgetrennt. „Das hat sich sehr bewährt, und das werden wir auch künftig so belassen“, meint Prasser. Insgesamt umfasst das Sulmsee-Areal 34 Hektar, davon 17 Hektar Wasserfläche (Sulmsee und Silbersee).

Franz Prasser:
„Unsere Ferienhäuser bilden das Herzstück des Sulmsees. Sie bestehen seit 25 Jahren, und mittlerweile sind alle verkauft.“

Camping stark gestiegen

Überhaupt nicht damit gerechnet hat Franz Prasser, dass gerade im Jahr der großen Ausnahmen die Camping-Nachfrage so stark steigt. „Die Anzahl hat sich etwa verdrei- bis vervierfacht, und ich sehe die Zukunft im Camping“, so Prasser, der künftig den Fokus am See klar auf Ruhe und Erholung legt. Die heißen Partynächte gehen damit in die Geschichte ein. In Abstimmung mit Dir. Andrea Kager-Schwar vom Bischöflichen Gut Schloss Seggau werde über ein Konzept nachgedacht, wie man den Sulmsee in Corona-Zeiten und für die Zukunft wirtschaftlich stärken kann. Dabei ist das Camping ein großes Thema. „Zurzeit stehen am Sulmsee 60 Camping-Abstellplätze zur Verfügung. Step by step wollen wir die Infrastruktur verbessern sowie die Sanitäranlagen und Stromanlagen ausbauen“, schmiedet Franz Prasser unter Beobachtung der Trendentwicklung der Urlauber verheißungsvolle Pläne. Treue Gäste am Sulmsee sind vor allem Österreicher, Deutsche, Slowaken und Tschechen.
„Früher galten wir als beliebte Durchreisestation, und die Campierer blieben auf dem Weg ans Meer bzw. auf der Heimreise für einen Tag. Jetzt bleiben sie für längere Zeit“, beobachtet Prasser und kann das gut verstehen: „Der Sulmsee ist einfach unschlagbar und für Gäste ein Paradies. Die Leute schätzen das herrliche Ambiente und die tollen Ausflugsziele, die gerade mit dem E-Bike ideal erreichbar sind, sehr. Auch die Jugend kommt sehr gerne, um am Sulmsee zu entspannen.“

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen