41. Südsteirisches Hallenmasters: Titel geht an Holzbau Lappi Gabersdorf

Turniersieger Holzbau Lappi Gabersdorf mit Sponsorvertretern und Offiziellen bei der Siegerehrung mit Vizebgm. Helga Sams.
80Bilder
  • Turniersieger Holzbau Lappi Gabersdorf mit Sponsorvertretern und Offiziellen bei der Siegerehrung mit Vizebgm. Helga Sams.
  • hochgeladen von Heribert G. Kindermann, MA

Die 41. Auflage unter Schirmherrschaft der Stadtgemeinde Leibnitz war erstmals eine gelungene Koproduktion von SV Kaindorf (Obmann Sepp Körbler), AC Linden Leibnitz (Obmann Dietmar Krammer) und dem Fußballcollege (Toni Jahrbacher). Insgesamt ging es um ein Preisgeld von 11.000 Euro. Der Sieger darf sich über 3.000 Euro freuen.

Spannende Vorrunde

Beim 41. Südsteirischen Hallenmasters in der Reinhold-Heidinger-Sporthalle kamen von den ursprünglich 33 Teams nach der Vorrunde 12 ins Zwischenfinale. Die Vorrundensieger Holzbau Lappi Gabersdorf, „Das Prassers“ Poetovia, Sport Überbacher und sanSirro/Freissmuth blieben in der Vorrunde ungeschlagen.
Für Turnierfavorit Reifen Brasser Frauental von Deutschlandsberg-Trainer Jerko Grubisic kam im Achtelfinale das Aus. 

Spannende Semifinali

Nichts für schwache Nerven waren die Semifinalspiele, die beide nach jeweils 1:1 unentschiedenen 15 Spielminuten erst in der Nachspielzeit mit Golden Goals entschieden wurden. Dabei musste nach jeder weiteren Spielminute jeweils ein Spieler jeder Mannschaft vom Parkett, bis nur mehr zwei pro Team übrig waren. Malerbetrieb Haring (mit steirischen Landes- und Regionalligaspielern) hatte gegen Spenglerei Schauer (Frannach) das bessere Ende für sich. Holzbau Lappi (Gabersdorf) setzte sich schließlich nach Dramatik pur gegen sanSirro/Freissmuth (Gnas) 2:1 durch.

Das große Finale

So standen sich dann am Ende des Tages im Turnierfinale Holzbau Lappi Gabersdorf und Malerbetrieb Haring im Südsteirischen Hallenmasters gegenüber.
In der 3. Spielminute brachte Dominik Herzog die Gabersdorfer mit 1:0 in Front. Dann wog die Partie einige Minuten lang hin und her, ehe Josef Tausendschön in der 9. Minute auf 2:0 für Holzbau Lappi erhöhte. Drei Minuten vor dem Ende schlug Torschützenkönig Marko Luttenberger im Finale erstmals zu und baute die Gabersdorfer Führung auf bequeme 3:0-Tore aus. Ganze drei Sekunden vor dem Schlusspfiff legte Luttenberger noch einen Treffer drauf und fixierte den klaren 4:0-Finalsieg von Holzbau Lappi Gabersdorf.

Die besten Spieler

Bester Tormann: Jakob Kicker (sanSirro/Freissmuth). Torschützenkönig: Marko Luttenberger (11 Tore). Bester Spieler: Markus Gsellmann (Malerbetrieb Haring).

Team zog meisterhaft Organisationsfäden

Das 41. Südsteirische Hallenmasters von SV Kaindorf an der Sulm, AC Linden Leibnitz und dem Fußballcollege hat erst ein ganzes, engagiertes und vor allem in den vielen Jahren bestens bewährtes Team rund um den Organisator Peter Jammernegg möglich gemacht. Von Turnierleiter Peter Jammernegg über den Hallensprecher Willi Kratzer, den Computerexperten Klaus Vrisk und den Fotografen Peter Altenbacher war jeder auch heuer wieder mit enormem Feuereifer und viel Übersicht bei der Sache, damit jede Statistik auch wirklich stimmt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen