Ein Co-Trainer für Coach Udo Kleindienst

Boris Sambolec (l.) verlässt USV Allerheiligen als Legende. Der Slowene spielt ab sofort in Straß.
  • Boris Sambolec (l.) verlässt USV Allerheiligen als Legende. Der Slowene spielt ab sofort in Straß.
  • Foto: Johann Stückler
  • hochgeladen von Eva Heinrich

Die meisten Teams der Steirischen Ligen haben mit dem Hallenfußball abgeschlossen. Im Fokus steht bereits die Vorbereitung für die Rückrunde. Los geht’s für Allerheiligen am 5. März 2016 in Lafnitz. Der Sechstplatzierte der Regionalliga darf auf eine starke Hinrunde zurückblicken und berichtet nun über einige Veränderungen. Goalie Florian Schögl wechselt nach Anger und wird durch den 20-jährigen Marcel Berghofer (GAK) ersetzt.

Trio verstärkt ASV

Ebenso weg ist Stürmer Armend Spreco und der 35-jährige Boris Sambolec, der die Abwehr bei Oberligist Straß verstärken soll. Neu hingegen sind Dominik Nöst, Lukas Ratschnig und Kevin Maritschnegg, die in Lankowitz keine sportliche Zukunft sehen. „Dank der Initiative von Funktionär Roland Wiedner konnte das Trio vom Landesliga-Leader verpflichtet werden. Wir wollen bereits jetzt die Weichen für die nächste Saison stellen und im Sommer so wenig wie möglich verändern“, freut sich SL Siegfried Ranner. Ebenso aktuell: Maurice Amtmann nimmt als Co-Trainer neben Udo Kleindienst auf der Bank Platz.

Spirk in Lebring

Lebring-Coach Heimo Kump zeigt sich im Gespräch mit der WOCHE zuversichtlich und will mit seiner Mannschaft ähnlich erfolgreich agieren wie zu Beginn der Saison. „Wir haben die ersten zehn Partien gut gespielt, danach aber den Faden verloren. Wir wollen im Frühjahr den Fans wieder Spaßfußball zeigen und eine gewisse Konstanz ins System bringen“, sagt Kump, der mit Ralph Spirk einen Routinier verpflichtete. Der 29-Jährige war bis Sommer 2015 noch bei Wacker Innsbruck unter Vertrag, musste zuletzt jedoch ein halbes Jahr pausieren. Neu sind Benjamin Teuschler und weitere drei junge Akteure, die zum Teil aus den Akademien stammen.

Die Aufgaben erledigt

Stefan Greistorfer verlässt den Klub und spielt nun in Straß. Geplant ist ein viertägiges Trainingslager in Schielleiten. „Wir möchten zu Saisonende unter den ersten fünf landen“, ist Kump überzeugt.
In dieselbe Kerbe ritzt Heiligenkreuz-Trainer Gerhard Vidovic, der mit seinem Team hinter Lebring auf Platz sechs rangiert. „Alle Akteure haben in der Winterpause gut gearbeitet. Sie machen einen fitten Eindruck. Die Aufgaben wurden erledigt, wir liegen voll im Soll“, so die GAK-Legende.

Text von Josef Passat-Grupp

Autor:

Eva Heinrich aus Leibnitz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.