Heimschuh und Bruck Steirische Meister 2016

Sebastian Ofner
  • Sebastian Ofner
  • Foto: GEPA pictures/ David Rodriguez Anchuelo
  • hochgeladen von Waltraud Fischer

Während sich der UTC Heimschuh bei den Damen mit einem 5:2 gegen Haus zum Meister krönte, holte der ESV Bruck mit einem 5:4 gegen den GAK zum ersten Mal seit 20 Jahren den Meistertitel.
Im Spitzenspiel setzte sich die steirische Nummer eins im Dress der Brucker, Sebastian Ofner, gegen den Slowenen David Gorsic mit 7:5, 4:6, 6:3 durch. Ofner waren die Strapazen der letzten Wochen deutlich anzusehen, im dritten Satz machte aber der 20-Jährige bei 4:3 das entscheidende Break und servierte locker zum 6:3 aus. Auch die restlichen Partien verliefen äußerst spannend und ausgeglichen. Die Brucker erspielten durch weitere Erfolge von Lukas Labitsch, Tilen Zitnik und Markus Fellner auf 4:2 nach den Einzelspielen. Die Einzelpunkte für den GAK holten Raul Adasculului und STTV-Nachwuchshoffnung Sebastian Kurzmann, der sich gegen Andreas Kopp mit 7:5 im dritten Satz durchsetzte.

Somit mussten die Doppelspiele die Entscheidung bringen. Dort fixierte die Paarung Ofner/Zitnik gegen Adascalului/Leinich mit einem 6:0, 6:4 den entscheidenden fünften Punkt zum ersten Meistertitel für die Brucker seit 1996.

Bei den Damen ging der Titel an den UTC Heimschuh. Das Team von Mannschaftsführerin Sabine Resch setzte sich in der letzten Runde bei Haus mit 5:2 durch und verwies am Ende den TC Weiz um einen halben Punkt denkbar knapp auf Platz zwei.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen