Spiel der Woche - powered by Sport Überbacher
Ragnitzer Schützenfest gegen St. Veit

82Bilder

Der USV Ragnitz kehrt mit einem Schützenfest im Derby gegen TUS St. Veit wieder auf die Siegerstraße zurück. Die Bozgo-Elf hatte zuletzt zwei Partien in Folge mit 0:1 verloren und schoss sich beim 6:2 Heimerfolg so richtig den Frust von der Seele.

Flotte Partie

220 Zuschauer kamen am Freitagabend ins Ragnitzer Fußballstadion um dem Derby gegen TUS St. Veit beizuwohnen, sie sollten einiges geboten bekommen, denn beide Teams spielten munter nach vorne, teilweise ohne Rücksicht auf Verluste, wenn man die Defensivarbeit bedenkt. Den besseren Start erwischte Ragnitz, Kliton Stavri Bozgo erzielte in der 19. Minute das 1:0. Doch die Freude beim heimischen Anhang wehrte nicht lange, nur drei Minute später erzielte Goran Alenc den Ausgleich, ein sehenswerter Treffer mit der Ferse nach flacher Hereingabe von der rechten Seite. Wiederum nur zwei Minuten später ging Ragnitz erneut in Führung, Kapitän Matthias Pratter feuerte eine Weitschussbome aus knapp 25 Meter aufs Tor, Keeper Gröbacher war zwar noch dran, der Ball sprang aber über seine Fäuste hinweg ins Tor. Jetzt sollte Ragnitz die Führung nicht mehr hergeben, Torjäger Niko Tisaj stellte kurz vor dem Halbzeitpfiff mit seinem 21. Saisontor den 3:1 Pausenstand her.

Nochmal vier Tore

Auch nach dem Seitenwechsel blieb die Partie sehr unterhaltsam. Weiter ging es mit dem flotten Toreschießen und hier sorgte Ragnitz schnell für die Vorentscheidung. Sascha Ambros erzielte in der 55. Minute das 4:1. Einmal keimte bei den mitgereisten Gäste-Fans nach knapp einer Stunde noch Hoffnung auf als Emil Novi das 4:2 markierte. Damit war es aber auch bald vorbei, denn Ragnitz war an diesem Abend einfach stärker und machte mit einem Doppelschlag in Minute 69 und 74 endgültig alles klar. Daniel Resek und Amel Mujakovic besiegelten den schlussendlich doch deutlichen 6:2 Kantersieg des USV Ragnitz, der sich weiterhin Hoffnungen auf den Aufstieg in die Oberliga Mitte/West machen darf, falls man Bärnbach noch abfangen kann oder eben über eine mögliche Relegation. St. Veit hingegen muss aufpassen in den letzten Runden nicht noch nach ganz unten zu rutschen in der Tabelle.

USV Ragnitz – TUS St. Veit 6:2 (3:1)
Julius Meinl Stadion, 220 Zuschauer
Torfolge: 1:0 Bozgo (19.), 1:1 Alenc (22.), 2:1 Pratter (24.), 3:1 Tisaj (43.), 4:1 Ambros (55.), 4:2 Novi (58.), 5:2 Resek (69.), 6:2 Mujakovic (74.)

Aufstellungen:
USV Ragnitz:
Jasarevic, Mujakovic, Kramberger (55. Zangl), Pratter, Ranftl (76. Quitt), Tisaj, Osaj, Bozgo (78. Schögl), Schitteg, Ambros, Resek
TUS St. Veit: Gröbacher, Dunst, Kos (70. Adamer), Alenc, Krljanovic (90. Giegerl), Ringert, Prutsch, Sulitsch (90. Wagnes), Scheucher, Lazicic, Novi

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen