27.03.2017, 09:55 Uhr

Gabersdorfer Musikparade zum Frühlingsbeginn

Bezirksjugendreferentin Silvia Pühringer überreichte die Ehrenzeichen; im Bild mit den Jungmusikern Stefan Rath und Elisa Potzinger (Mitte).​ (Foto: Barbic)
Einmal mehr zeigte die Musikkapelle Gabersdorf ihr Können beim 46. Wunschkonzert im Sportkulturhaus, und das zahlreiche Publikum zollte dankbar viel Applaus.
Der bunte musikalische Blumenstrauß dargeboten von der über fünfzig Damen und Herren – darunter viel Jugend - umfassenden Kapelle, dirigiert von Kapellmeister Martin Gigler, konnte sich auch sehen und vor allem hören lassen. Einen vielfältigen musikalischen Querschnitt bescherte das Programm, durch das Gregor Waltl in aufschlussreicher wie heiterer Weise führte. So etwa von „Musica Eroica“ aus dem Pustertal, bekannte Melodien von Franz Lehar, Johann Strauß, Anton Ambrosch und Carl Teike, über „Besame Mucho“ bis hin zu „Fate oft he Gods“ und der Filmmelodie „Colors oft the wind“. – Rund fünfzig oft anstrengende Proben seien der Aufführung vorangegangen, verriet Obfrau Bettina Lienhard.
Verdiente Musiker wurden für ihr vieljähriges Engagement mit Ehrenzeichen bedankt, die Bezirksjugendreferentin Silvia Pühringer und Obmannstellvertreter Silvio Rojko überreichten, dazu gratulierten Ehrenbezirksobmann Albin Prinz und Bürgermeister Franz Hierzer, sowie Obfrau Bettina Lienhard.


Ehrungen

Bronze (für 10 Jahre) erging an Armin Weber und Stefanie Gigler; Silber (15 Jahre) Daniel Klein, Bettina Lienhard, Christina Smerecnig, Martin Gigler; das Verdienstkreuz in Silber am Band erhielt Josef Potzinger; das Ehrenzeichen in Silber-Gold für 30 Jahre ging an Reinhard Feldbacher. Und über ihre Jungmusikerbriefe durften sich die elfjährige Elisa Potzinger und der gleichaltrige Stefan Rath erfreuen.

Fotos und Text von ​​​​​​​​​​Anton BARBIC
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.