09.10.2017, 12:01 Uhr

Großer Feiertag in der Marktgemeinde Arnfels

Verleihung der Ehrenbürgerschaft an den Arnfelser Maler Gerald Brettschuh: (v.l.) LAbg. Christian Buchmann, Christiane Muster-Brettschuh, Gerald Brettschuh, Bgm. Habisch, Vizebgm. Josef Gaber und Kassier Loinig.

Der Sonntag, der 8. Oktober bescherte der Marktgemeinde Arnfels gleich einen dreifacher Feiertag.

Der große Feiertag begann mit einem Gottesdienst in der Pfarrkirche Arnfels. Pfarrer Werner Martererer  zelebrierte den Erntedank. Nach der Heiligen Messe wechselte man von der Kirche zum Hauptplatz, wo die Arnfelser unter den Klängen der Marktmusik unter Leitung von Stefanie Oswald zum Hauptplatz zogen. Bgm. Karl Habisch hatte die Bevölkerung zur offiziellen Eröffnung und Segnung des neuen Marktgemeindeamtes eingeladen.

Festansprache des Bürgermeisters

„Heute bin glücklich, weil der Hauptplatz voll ist und wir gleich zwei Anlässe feiern“, eröffnete  Bgm. Karl Habisch den Festakt am Hauptplatz. Vor Ehrengästen, wie u.a. LAbg. Christian Buchmann, BH Manfred Walch, WKO RSTO Johann Lampl oder die Nachbarbürgermeister Erich Plasch, Ernst Haring und Johann Schmid, sowie die Ehrenbürger Gunther Hasewend, Altbgm. Hermann Steinwender, Altbgm. Dir. Johann Held und Peter Stelzl erinnerte der Bürgermeister an die lange Entstehungsgeschichte des neuen Marktgemeindeamtes.
"Bereits 2008 unter Altbgm. Held war die Idee entstanden, das frühere Postamt zum Gemeindeamt umzubauen. 2009 erfolgten Planung und Finanzierung. Aber der Gemeinderat hat 2010 diesen Plan wieder verworfen", berichtete Bgm. Habisch.

Neues barrierefreies, zweckmäßiges Marktgemeindeamt

„Das barrierefreie, zweckmäßige neue Marktgemeindeamt ist in eineinhalbjähriger Bauzeit entstanden. Johann Reiterer, der für Planung und Bauaufsicht verantwortlich war, hat hier Zweckmäßigkeit und Optik verbunden“, freute sich Bgm. Habisch. Als Folge der Investition von rund 450.000 Euro entstanden vier Arbeitsplätze, zwei Rampen, ein Bürgermeister-Büro, ein Sozial- und ein Sanitärraum, ein kleiner und ein großer Sitzungssaal sowie ein Archiv.
„Das große Projekt war nur möglich, weil Landeshauptmann Schützenhöfer tief in die Tasche gegriffen und uns eine großzügige Bedarfszuweisung gewährt hat“, bedankte sich Bgm. Habisch beim Gemeindereferenten.
„Die Mittel wurden unter Berücksichtigung von Sparsamkeit und Zweckmäßigkeit sinnvoll  in ein kleines, aber feines Gemeindeamt investiert, das den Bedürfnissen der Bürger entspricht“, unterstrich LAbg. Christian Buchmann als Vertreter von LH Schützenhöfer.

Kirchlicher Segen und Schlüsselübergabe


Pfarrer Werner Martererer segnete das neue Arnfelser Gemeindeamt. Er wünschte sich, dass es ab und zu gelänge, dass Menschen aus dem Gemeindeamt wieder glücklicher hinausgingen.
Amtsleiterin Brigitte Schlager und Amtslieter-Stellvertreter Stefan Poschauko übergab Bgm. Habisch den Schlüssel zum neuen Arnfelser Gemeindeamt.
Für die musikalische Umrahmung des Festaktes sorgte die Marktmusikkapelle Arnfels.

Ehrenbürgerschaft für Gerald Brettschuh


„Wir gehen sparsamen mit der Ehrenbürgerschaft um und vergeben sie nur an besondere Bürger. Wir haben das große Glück, mit Mag. Gerald Brettschuh einen Arnfelser in unserer Mitte zu haben, dem die besondere Gabe für Kunst und Kultur in die Wiege gelegt wurde und der daraus kein Geheimnis macht, ein stolzer Arnfelser zu sein“, meinte Bgm. Habisch in seiner Laudatio. Zusammen mit Vizebgm. Josef Gaber und Gemeindekassier Werner Loinig übergab Bgm. Habisch und der Arnfelser Gemeindevorstand dem bekannten Maler die Ehrenbürgerurkunde.
„Meine alten Sitten und Gebräuche auch nach Verleihung der Ehrenbürgerschaft in Zaum zu halten, kann ich nicht versprechen“, meinte der neue Arnfelser Ehrenbürger, von dem nun auch eines seiner Bilder im neuen Marktgemeindeamt hängt.

Gutes Miteinander

Ehrenbürger Gunther Hasewend wünschte sich ein gutes Miteinander zwischen Familie Brettschuh und der Gemeinde Arnfels, um „diesen Platz aufzuwerten“. „Ich biete mich als Mittler an, damit hier alle für ein Kulturhaus im Brettschuh-Haus zusammenarbeiten“, meldete sich Hasewend zu Wort.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.