20.03.2017, 08:38 Uhr

Mit der Frühlingsweinkost aufgesperrt

„Gamlitz sperrt auf“, hieß es am dritten Märzwochenende in Gamlitz, und das erfolgte mit der gut besuchten dreitägigen „Frühlingsweinkost“ im romantischen Schloss Gamlitz, zu der der Weinbauverein mit Obmann Joachim Skoff geladen hatte.
Rund 60 Weinbaubetriebe aus der weitläufigen Region boten an die 400 Sorten zur Verkostung an. Alle gängigen steirischen Weiß- und Rotweine gaben sich da ein Stelldichein, dazu noch Sekte und Frizzante. – Wie immer wieder in steirischen Weinbaukreisen auf die überaus großen Frostschäden im Frühjahr 2016 hingewiesen wird, erinnerte auch Obmann Skoff daran, was eine wesentlich geringere Mengenausbeute bei den Trauben zur Folge gehabt hätte. Er ortete aber eine „überdurchschnittliche Qualität“ auf Grund des verringerten Traubenbehanges. - Das – so gaben sich zwei einschenkende Winzertöchter überzeugt - besonders bei den Sorten Welschriesling, Muskateller, Sauvignon Blanc, Weißburgunder und Zweigelt. Im Übrigen freute man sich über die rund tausend Gäste – „ein sehr guter Besuch“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.