04.09.2014, 09:46 Uhr

ÖKB Gabersdorf feiert 160-jähriges Bestehen

Nach der Denkmalsegnung im Juli feierte der ÖKB Ortsverband Gabersdorf nun sein 160 jähriges Bestandsjubiläum.
Im Sportzentrum von Gabersdorf konnten der Vereinsobmann Günther Körbler und der geschäftsführende Obmann des Bezirkes Leibnitz Rudolf Behr nach dem festlichen Aufmarsch zur Defilierung die Kameradinnen und Kameraden und zahlreiche Ehrengäste am Festplatz begrüßen. Der Organisationsreferent des Bezirkes Karl Wiedner führte durch das Festprogramm.


Überblick über die Historie

Während Günther Körbler in seiner Begrüßungsansprache in fünf Abschnitten aus der Chronik die Leistungen des Vereines durch 160 Jahre würdigte, dankte der Bezirksobmann den Kameraden des Ortsverbandes für die Organisation des zweiten Bezirkstreffens. Nächster Redner war der Gabersdorfer Bürgermeister Franz Hierzer. Als Kamerad des Ortsverbandes förderte er die Finanzierung der Kriegerdenkmalrestauration in der Gemeinde und unterstützte stets die Interessen und Aktivitäten des Kameradschaftsvereines.

Lobesworte der Ehrengäste

Bei einem Gottesdienst, den die Musikkapelle Gabersdorf musikalisch umrahmte, standen über 500 Kameradinnen und Kameraden und weitere vier Musikkapellen am Festplatz. Der Altar wurde von der Landesfahne, getragen von Fähnrich Helmut Kahr und von 36 Vereinsfahnen flankiert. Militärkurat Sascha Kaspar zelebrierte den Gottesdienst und verband in seiner Ansprache das Gebot der Liebe mit den Entscheidungen des Soldaten und den Lebensgrundsätzen eines Kameraden.
Der Vizepräsident des Steirischen Landesverbandes Franz Ortauf dankte dem Bezirksverband Leibnitz und dem Ortsverband Gabersdorf für die Durchführung dieses Festes. Der Abgeordnete Peter Tschernko sprach Lobesworte für den jubilierenden Ortsverband Gabersdorf. Er hob die vom Obmann Günther Körbler herausgegebene Festschrift, in der die wichtigsten Gedanken des ÖKB aufgenommen wurden, hervor.
Auch die Abgeordnete zum Landtag Ingrid Gady und Verbindungsoffizier Brigadier Josef Paul Puntigam waren anwesend. In Vertretung des Kommandanten des Jägerbatailon 17 Oberst Bernhard Köffel besuchte als Ehrengast Major Georg Pilz aus der Kaserne Straß unser Fest. Ebenso waren der Kommandant der Polizei Leibnitz Bernhard Schwarz und Bezirkspressereferentin des ÖKB – Verband Leibnitz Eva-Maria-Leodolter unter den Gästen.

Heimatliebe immer wichtiger

Der Abgeordnete zum Nationalrat Josef Riemer betonte in seiner Rede, wie wichtig Kameradschaft, Heimatliebe und Sicherheit für den „kleinen Mann im höchsten Weinort Kitzeck“ sind und verdeutlichte die derzeitigen Gefahren der Asylpolitik in unserem Lande.
Die Festrede hielt GenMjr. Mag. Heinrich Winkelmayer. Er beschrieb die Gründungsjahre des Ortverbandes, die auch von einem Krimkrieg und einem uneinigen Europa gekennzeichnet waren. Auch die derzeitige schlechte finanzielle Lage des Bundesheeres nach der Abstimmung war Thema seiner Rede.
Das prophezeite Schlechtwetter im Raum Gabersdorf war nicht eingetreten. Alle Festteilnehmer waren mit der Veranstaltung höchst zufrieden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.