01.04.2017, 19:10 Uhr

Ostergedanken im Kindergarten

Foto: Regionautin Anna Dobnik aus Hietzing

Kindergedanken zum Thema Ostern im Kindergarten:

M. 6 Jahre
"Ostern feiert man wegen dem Jesus. Mann nimmt dann einen geschmückten Osterstrauch und geht damit in die Kirche. Dann muss man am Abend zum Osterfeuer. Man muss das Feuer machen, damit der Osterhase dann weiß - aha- Feuer - morgen muss ich die Eier verstecken. Er muss die Eier noch anmalen, dass macht er aber mit Blätterfarbe, weil er lebt ja im Wald. Und dann muss man zu Ostern die wunderschön gefärbten Eier nur noch suchen. Und am Abend gibt es dann Kuchen und Fleisch."

E. 5 Jahre
"Ostern ist ein guter Tag für Jesus. Fast alle Leute gehen in die Kirche.Sie haben alle Palmbuschen mit - und dann kommt er aufs Osterfeuer und man verbrennt ihn - das bringt Glück. Und Ostereier gibt es auch zu Ostern. Weil der Osterhase ja keine Eier mag, verschenkt er sie an die Kinder"

J.6 Jahre
"Zu Ostern ist der Jesus gestorben und da müssen wir feiern, Aber nicht weil er tot ist, das wär ja blöd. Zu Ostern gibt es eine Palmbuschenweihe - da winkt der Pfarrer mit so einem Stab und dann gehen alle heim und stecken den Busch in die Vase. Ostern ist der Tag an dem man Eier und Geschenke kriegt. Wenn man zum Beispiel ein Trampolin kriegt, dass kommen viele Hasen und helfen dem Osterhasen tragen. Und dann gibt es ein Osterfeuer, das wird von der Feuerwehr angezündet. Normal tun sie ja nur löschen."
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentarausblenden
1.542
Kerstin Wutti aus Land Österreich | 04.04.2017 | 09:53   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.