21.06.2017, 13:32 Uhr

Aktionstag in St. Johann im Saggautal

Die Bürger von St. Johann im Saggautal dürfen mitbestimmen, wie es mit der Gemeinde weitergeht.

Nach der Auftaktveranstaltung sind die Bürger bei einem Aktionstag wieder am Wort.

Nach der Auftaktveranstaltung des Bürgerbeteiligungsprozesses Anfang April geht es nun weiter – die Bürger dürfen abermals ihre Ideen einbringen, wie es mit der Gemeinde St. Johann im Saggautal weitergehen soll. "Bei der Auftaktveranstaltung in der Saggautalerhalle haben sich mehrere Themenfelder aufgetan, u.a. die Nahversorgung und die Gesundheit", informiert Bgm. Johann Schmid.

Aktionstag am Dorfplatz

Diese Themen werden nun bei einem Aktionstag, der am Freitag, dem 30. Juni von 16 bis 20 Uhr am Dorfplatz stattfinden wird, aufgegriffen und intensiver erarbeitet. Abermals sind alle Bürger eingeladen, im Stationenbetrieb ihre Ideen und Visionen kundzutun. "Zum Thema Nahversorgung sind unsere regionalen Direktvermarkter eingeladen und zum Thema Gesundheit sind unsere Fitnesstrainer und unsere Allgemeinmedizinerin Dr. Astrid Schwarz vor Ort", gibt Bgm. Schmid Auskunft.

Jugend am Wort

Auch die Kinder und Jugendlichen in der Gemeinde sind herzlich eingeladen. "Es wird sicher spannend sein, zu erfahren, wie sich die Kinder die Zukunft der Gemeinde vorstellen", so Schmid. Besonders stolz ist der Bürgermeister, dass die bisher eingereichten Vorschläge alle vernünftig waren und nichts Unrealisierbares dabei gewesen ist. Der Aktionstag wird auf einer Gesprächsbasis durchgeführt, damit jeder Bürger zu Wort kommt und auch den Mut hat, seine Ideen einzubringen. Überdies ist nach wie vor im Foyer des Gemeindeamtes eine Ideenbox aufgestellt, in der anonym Vorschläge eingebracht werden können. Ein Augenmerk wird auch darauf gelegt, dass das Angebot die Bedürfnisse aller Generationen abdeckt.

Dank für Beteiligung

Bürgermeister Schmid ist froh, dass die Bürger derart engagiert mitarbeiten und somit ihre Zukunft aktiv mitgestalten. "Die Achse Graz – Marburg wächst ständig weiter und wird immer wichtiger – das müssen wir nutzen." Aus diesem Grund wird seitens des Gemeindevorstandes und des Gemeinderates ständig daran gearbeitet, die Infrastruktur auf hohem Niveau zu halten und somit für neue Bürger attraktiv zu werden. "Die ÖWG beginnt im Herbst mit den Bauarbeiten für ein weiteres Wohnhaus im Ortskern, indem zwölf neue Wohnungen entstehen werden", freut sich Bgm. Johann Schmid.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.