03.11.2017, 08:16 Uhr

Aufwertung für die FF Lebring

V.l. HBI Markus Vogel, Bürgermeister Ing. Franz Labugger, Gemeindekassierin Maria Susanne Feirer, OBI Christian Pusnik (Foto: FF)

Am 19. Oktober 2017 fand in der Fahrzeughalle der Feuerwehr Lebring-St. Margarethen der Empfang und die offizielle Indienststellung zweier Unwettercontainer statt.

Um die Einsatzleistung bei künftigen Unwettereinsätzen steigern und noch schneller der Bevölkerung zur Hilfe stehen zu können, wurde mit der Marktgemeinde Lebring-St. Margarethen über die etwaige Anschaffung von zwei Rollcontainern, speziell ausgestattet mit Gerätschaften für Einsätze elementarer Naturkatastrophen, debattiert und schlussendlich auch für sinnvoll befunden.
Diese Rollcontainer können mit unserem Gefährliche Stoffe Fahrzeug (GSF) und mit unserem, in naher Zukunft ebenfalls zu unserem Fuhrpark dazugehörigen, LKW-A transportiert werden.

Die Beladung dieser Rollcontainer ist abhängig vom dazugehörigen Fahrzeug, ob GSF oder LKW-A, und enthält im wesentlichen folgende Gerätschaften:

Notstromaggregat
Verteilerkabeltrommeln
Tauchpumpen
Druckschläuche
Wassersauger
Motorsägen mit Schnittschutzhosen
LED Fluter mit Stativ
Besen, Schaufeln, Krampen

Somit ist es uns ab sofort möglich, die Einsatzeffizienz für die Bevölkerung von Lebring-St. Margarethen erheblich zu stärken. Bei Hochwassereinsätzen beispielsweise ist die Feuerwehr nun in der Lage mit fünf Fahrzeugen, nämlich dem TLF-A 4000, LFB-A, GSF, LKW-A und MTF gleichzeitig zu den Einsatzorten auszurücken und mithilfe von zehn Tauchpumpen und drei Nasssaugern mehr als fünf Haushalte parallel zu helfen.
Mit Hilfenahme von Förderungen des Landesfeuerwehrverbandes Steiermark übernahm die Marktgemeinde Lebring-St. Margarethen die Kosten für diese Rollcontainer und hat somit zur Sicherheit und zum Schutze unserer Bevölkerung einen weiteren maßgeblichen und essentiellen Schritt getätigt.

Die FF Lebring-St. Margarethen bedankt sich im Namen aller Kameraden ausdrücklich beim Gemeinderat, welcher bei Investitionen dieser Art stets konstruktives Interesse zeigt und mit großem Engagement die Weiterentwicklung unserer Feuerwehr fördert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.