22.09.2014, 22:27 Uhr

Bewegendes Geburtstagsfest für Klapotetz

Blumen zum Geburtstag von Bgm. Helmut Leitenberger für Birgit Ranzinger und Glückwünsche an Bendikta Möstl.

Festlicher Empfang zum 15. Geburtstag wurde auch für Leistungsbilanz genutzt.

Die Sozialpsychiatrische Tagesstruktur Klapotetz, die sich als Ort der Begegnung für Menschen mit psychiatrischen und psychologischen Problemen versteht, feierte dieser Tage mit Klienten und zahlreichen Gästen den 15. Geburtstag in den Räumlichkeiten in der Sailergasse 8, in Leibnitz.

Was ist Klapotetz

Die Arbeit des Teams von Klapotetz ist seit 4. Oktober 1999 ein wichtiger Aspekt in der psychosozialen Versorgung im Großraum Leibnitz. Hier werden Menschen mit psychosozialen Beeinträchtigungen in eine geordnete Tagesstruktur und ein Arbeitsumfeld begleitet. In den 15 Jahren seit Bestehen dieser Einrichtung, der Gesellschaft zur Förderung seelischer Gesundheit (GFSG), wurden 217 Menschen in mittel- bis längerfristiger Betreuung versorgt, beschäftigt und in ein höheres Maß an Selbstbestimmung geführt.

Eine Erfolgsbilanz

Und das mit zählbaren Erfolgen: So gelang es dem Team von Klapotetz, dank langfristigen Beziehungs- und Therapieangebote, die Krankenhausaufenthalte der betroffenen Menschen um bis zu 80 Prozent zu reduzieren. "Und 20 Prozent unserer Klientinnen und Klienten konnten zusätzlich zur Tätigkeit im Klapotetz in eine geringfügige Beschäftigung geführt werden", freute sich Einrichtungsleiterin Ranzinger, die auf eine Steigerung der Lebensqualität von Klientinnen und Klienten, sowie Angehörige verweist.

Rückblick der Ehrengäste

Wolfgang Klemencic, stellvertretender Bezirkshauptmann und Sozialreferatsleiter sah die schlanke Hierarchie dieser Einrichtung als notwendige Basis, um im Interesse der Klienten, gute Lösungen zu finden.
"Dem Menschen in seiner Welt begegnen, ist das Verdienst des Psychosozialen Dienstes Leibnitz und von Klapotetz", lobte Susanna Krainz, Psychiatriekoordinatorin des Landes Steiermark.
Bei Klapotetz könne man dank langfristiger Beziehungsangebote nach stationären Aufenthalten, wieder eine Alltagsstruktur erlernen. "Damit Klienten wieder lernen und darauf vorbereitet werden, selbstbestimmt zu leben", so Krainz.
Gratulant Bgm. Helmut Leitenberger würdigte "die wertvolle Arbeit dieser so wichtigen Einrichtung, vor allem bei der Wiedereingliederung in die Arbeitswelt".
"Trotz einem stabilen Team die Dynamik zu erhalten, zeugt von der professionellen Qualität, die hier geboten wird", unterstrich Obmann Günter Klug vom Trägerverein Gesellschaft zur Förderung seelischer Gesundheit (GFSG).

Stolz auf Klapotetz

"Diese Einrichtung ist wirklich wie ein Windrad, das sich ständig dreht. Es gab bei der Arbeit während der 15 Jahre keinen Stillstand", verglich Helene Prack, Gründerin und elfeinhalb Jahre lang Leiterin der Tagesstruktur in Leibnitz, die Tätigkeit der engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit einem Klapotetz.
Benedikta Möstl, Leiterin der GFSG, lobte "die phänomenale Qualität" der Einrichtung in Sachen Beziehungsarbeit. "Klapotetz funktioniert, weil ein lange zusammenarbeitendes, stabiles Team am Werk ist", so Möstl.
Den Ansprachen und Wünschen zum Geburtstag folgte die Lesung von Texten der Klienten der Klapotetz-Schreibwerkstatt. Die Besucher nutzten intensiv die Möglichkeit, die ansprechenden Räumlichkeiten der Einrichtung zu besichtigen.
Bei einer von Musik begleiteten Buschenschankjause ließen die zahlreichen Gäste das 15-Jahre-Jubiläum ausklingen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.