12.10.2016, 10:09 Uhr

Bezirks-Kameraden auf Seetaler Alpe erfolgreich

Sieger des Bezirks: Karl Tatzl vom OV Wolfsberg. (Foto: ÖKB)
Bei der diesjährigen Landesmeisterschaft im Scharfschießen mit dem Sturmgewehr (StG77) waren die Kameraden des ÖKB Bezirk Leibnitz besonders erfolgreich.
Fast schon selbst ein klein wenig überrascht, errang der Wolfsberger Karl Tatzl den ersten Platz für den Bezirk Leibnitz. Mit beachtlichen 96 von 100 möglichen Ringen hat Tatzl sozusagen voll ins Schwarze getroffen.
Das Schießen auf der Seetaler Alpe war heuer übrigens fast wieder eine Premiere. Bekannterweise wurde das Scharfschießen von externen Vereinen auf Heeresanlagen ja für unbestimmte Zeit verboten - Stichwort: Sparen beim Bundesheer. Der ÖKB hatte sich immer für die Wiederaufhebung des Verbots eingesetzt - mit Erfolg, seit heuer darf wieder auf Heeresanlagen scharf geschossen werden.
2.-Platzierter war übrigens Josef Deutschmann aus Gamlitz, der mit 94 Ringen brillierte.
Dritter wurde Rene Schnautz - ebenfalls aus Gamlitz mit 93 Ringen und viertplatziert war Thomas Nalukowy vom OV Straß mit 88 Ringen. Den fünften Platz errang Othmar Landzettel vom OV Wildon mit ebenfalls 88 Ringen.
Insgesamt nahmen 23 Kameraden aus dem Bezirk Leibnitz an der Landesmeisterschaft teil.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.