25.08.2016, 08:02 Uhr

Bgm. Ursula Malli beim Bürgermeisterinnentreffen in Salzburg

Die Bürgermeisterinnen mit Gemeindebund-Präsident Helmut Mödlhammer (r.). (Foto: Gemeindebund)

44 Bürgermeisterinnen aus ganz Österreich tauschten ihre Erfahrungen aus.

In der Gemeinde Stuhlfelden in Salzburg haben sich kürzlich 44 Bürgermeisterinnen aus ganz Österreich zu einem Erfahrungsaustausch getroffen. Aus dem Bezirk Leibnitz war u.a. die Kitzecker Bürgermeisterin Ursula Malli – derzeit einzige weibliche Bürgermeisterin in der Südsteiermark mit dabei.
Die jährliche Zusammenkunft der Bürgermeisterinnen findet jährlich in einer anderen Gemeinde in Österreich statt.
Im Mittelpunkt bei dieser Veranstaltung standen vor allem der Erfahrungsaustausch und das Netzwerken. Die besonderen Herausforderungen vor denen Bürgermeisterinnen stehen , wurden dabei auch erstmals in einer großen Umfrage , die vom österr. Gemeindebund durchgeführt wurde von Gemeindebund-Präsident Helmut Mödlhammer präsentiert: „Frauen üben das Amt viel öfter hauptberuflich aus. Sie wollen sich dem Amt voll und ganz widmen. Aufgrund familiären Verpflichtungen werden Frauen erst später Bürgermeisterinnen. 58 Pozent der 146 weiblichen amtierenden Bürgermeisterinnen in Österreich sind zwischen 50 und 59 Jahre alt. Es wurden aber auch andere wichtige Themen und Bereiche ausführlich diskutiert .
Für die Kitzecker Bürgermeisterin Ursula Malli (heuer das zweite mal dabei) war es nicht nur ein Erfahrungsaustausch unter Kolleginnen, sondern sie konnte zugleich auch positive Eindrücke und Anregungen zu ihrer Bürgermeistertätigkeit dazugewinnen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.