27.12.2017, 15:02 Uhr

Bitte nicht in den Restmüll

(Foto: CommonsWiki/Creative Commons)

Viel Freude bereitet der Christbaum zu Weihnachten. Wichtig ist, dass der Baum auch richtig entsorgt wird.

Wenn die fröhlichste und gleichzeitig besinnlichste Zeit des Jahres vorbei ist, heißt es für die etwa 2,35 Millionen geschmückten Christbäume in ganz Österreich (davon rund 350.000 in der Steiermark und etwa 80.000 in Graz): Ab auf den Müll! Doch wie entsorgt man eigentlich den ausgedienten Weihnachtsbaum richtig?

Nachhaltigkeitslandesrat Johann Seitinger erklärt: „Ob man den Christbaum kompostiert, in Sammelstallen abgibt oder kleingehackt in die Biotonne wirft, spielt keine Rolle. Die Hauptsache ist, man entsorgt seinen Weihnachtsbaum umweltgerecht.“

Entsorgungs- und Verwertungsmöglichkeiten

· Den Baum unbedingt vor der Entsorgung von Lametta, Engelshaar, Girlanden und sonstigem Weihnachtsschmuck befreien, da Kunststoffteile übrigbleiben
· Kompostierung im eigenen Garten nach entsprechender Zerkleinerung (z. B. Häckseln)
· Verbrennen – nach mehrmonatiger Trocknungszeit kann der Baum im Holzofen verbrannt werden
· Biotonne (braune Tonne) – nach Zerkleinerung wie bei den Gartenabfällen
· Abgabe an Sammelstellen – in den einzelnen Gemeinden sowie in Graz werden im Jänner Gratisabholaktionen angeboten.
350.000 Bäume entsprechen übrigens einem Gewicht von rund 1.450 Tonnen, sobald in Fernwärme umgewandelt, rund 7.700 Haushalte einen Monat lang mit Wärme versorgen können.

Bitte beachten!

Auf keinen Fall sollte man den Baum über die Restmülltonne entsorgen, ihn vor Ablauf einer einjährigen Trockenzeit verheizen, da die Nadeln sonst explosionsartig in Flammen aufgehen würden, oder im Freien verbrennen.

Weitere Informationen zur richtigen Entsorgung finden Sie auf www.abfallwirtschaft.steiermark.at
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentarausblenden
30.708
Alois Knopper aus Klagenfurt | 27.12.2017 | 22:48   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.