03.09.2016, 11:17 Uhr

Bunte Vielfalt auf Topniveau

Die Organisatoren und Mitwirkenden laden am 15. und 16. Oktober zum großen Südsteirischen Herbstfest ein.

Am 15. und 16. Oktober steht Leibnitz ganz im Zeichen des Steirischen Herbstfestes.

Im Vorjahr spielte der Wettergott leider nicht mit. "Aber wir haben so richtig Bock drauf und werden schönes Wetter erzwingen und das Südsteirische Herbstfest durchziehen, weil wir so stolz sind", strahlt Dino Kada, Vorsitzender des Tourismusverbandes Südsteiermark, voller Euphorie.


Tradition im Vordergrund

Musik, Brauchtum und Kulinarik auf höchstem Nivau bilden den Schwerpunkt des diesjährigen Südsteirischen Herbstfestes, das am 15. und 16. Oktober am Hauptplatz in Leibnitz über die Bühne geht.
"Wir gehen ab von Schlager und Langos und bekennen uns zu echter Volksmusik und Blasmusik", so Kada und dankt Herbert Ploder, Obmann des Blasmusikverbandes, für die Koordination.


Gelebtes Brauchtum

"Am Samstag wird den Besuchern ein vielfältiges musikalisches Programm durch sieben Blasorchester geboten. Weiters gibt es eine Trachtenmodensschau. Am Sonntag steht das Südsteirische Herbstfest ganz im Zeichen des gelebten Brauchtums. So können heuer erstmals Trachtenvereine mit Darbietungen aus der gesamten Steiermark in Leibnitz begrüßt werden", erläutert Guido Jaklitsch, bei dem als Organisator alle Fäden zusammenlaufen. "Es ist mir eine beondere Ehre, dieses Fest organisieren zu dürfen."
Höhepunkt am Sonntag ist um 14 Uhr der Festumzug, der heuer erstmals bei Sport Überbacher startet und über den Hauptplatz Richtung Schmiedgasse führt. Mit dabei ist u.a. auch eine Festkutsche mit Lipizzanern. Für den sonntägigen Hobbykünstlermarkt haben sich 120 Aussteller angemeldet. "Und es darf wie jedes Jahr getanzt werden", so Jakltisch. Dafür stehen heuer drei Tanzböden an verschiedenen Plätzen zur Verfügung.


Südsteiermark-Dorf

Zwei Tage lang finden die Besucher wieder das einzigartige Südsteiermark-Dorf vor, wo acht Gastronomiebetriebe und drei Winzer herzhaft regionale Spezialitäten aufkochen werden. "Der Bogen spannt sich vom steirischen Ritschert über Schwammerlsuppe und Flecksuppe bis hin zu Breinwurst , Backhendl und Kürbiskerneierspeis", erläutert Koordinator Werner Schmid, seines Zeichens Kassier beim TV Südsteiermark.
"Wir werden für Top Qualität sorgen. Es gibt keine Plastikbecher und Papierteller. Großer Dank gilt der Gemeinde Wagna mit Bgm. Peter Stradner, die die Hütten kostenlos bereitstellt", so Schmid.
Bei Schönwetter rechnen die Veranstalter mit rund 10.000 Besucher.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.