27.11.2016, 19:56 Uhr

Der Adventmarkt "Winterzauber am Grottenhof" öffnete seine Pforten

Erster Höhepunkt des ersten Adventwochenendes beim "Winterzauber am Grottenhof" war die Segnung der Adventkränze, die Stadtpfarrer Anton Neger vornahm.

Den Zauber des Advents können an allen vier Adventwochenenden Groß und Klein am Grottenhof erleben und genießen.

Vom Streichelstall und Handwerksmarkt oder Krippenausstellung bis zu allerlei Köstlichkeiten der Adventzeit bietet das Naturparkzentrum Grottenhof geradezu Adventstimmung pur.

Stimmungsvoller Auftakt

Der renovierte Gutshof aus dem 16. Jahrhundert bot am ersten Adventwochenende einmal mehr ein wundervolles Ambiente für zahlreiche Besucher. Der „Winterzauber am Grottenhof“ hat sich zu einem beliebten Adventmarkt etabliert, der weit über die Region hinaus bekannt und beliebt ist und bereits zum Auftakt einen Besucheransturm erlebte.
Viele nutzten den ersten Adventsonntag zur Adventkranzsegnung mit Stadtpfarrer Dechant Anton Neger. Das Rahmenprogramm der Adventkranzsegnung gestalteten eine Bläsergruppe der Marktmusik Kaindorf, Kinder der Volksschule Kaindorf und die Sängerinnen und Sänger des Kaindorfer Singkreises „Concordare“.

Erweitertes Angebot

Das breit gefächerte Angebot, das Grottenhof-Leiterin Barbara Hofmann heuer dank neuer Aussteller noch erweitern konnte, reicht vom Handwerksmarkt über Ausstellungen, einem Streichelstall mit "lebender Krippe", Ponyreiten, Auftritten von Chören, Adventkonzert, Nikolaus & Perchten, Kutschenfahrten, Lamas, Adventkranzsegnung bis hin zu kulinarischen Verlockungen und einem bunten, wechselnden Programm. Heuer bieten bereits über 75 Aussteller und Stände auf der vergrößerten Ausstellungsfläche im Hof Handwerk vom Feinsten.

Großes Kinderprogramm

Das Kinderprogramm, das vom Ponyreiten und Kutschenfahrten bis zum Kinderkarusell oder Streichelzoo reicht, verkürzt nicht nur den Kleinen die Wartezeit aufs Christkind. Auch Christkindl und Weihnachtsmänner finden am Grottenhof zur Advenzeit Geschenk-Raritäten, ein Christbaummarkt und ein erweitertes kulinarisches Angebot zum Genießen oder einfach nur zum Gustieren.


Zahlreiche Ausstellungen

Während des Winterzaubers haben Besucher die Möglichkeit, bei freiem Eintritt nicht nur die ständige Regionalausstellung, sondern weitere Ausstellungen im 1. und 2. Stock des Regioneums zu besichtigen. So stellen im 2. Stock Konrad Adam, Angelika Fink, Anita Gumpl, Erika Hütter und Karin Westreicher ihre Bilder bei der Ausstellung „Winter, Weihnacht, Zauber“ vor. Kunstvolle, in vielen Stunden selbst gebastelte Weihnachtskrippen auch heuer zeigen Mitglieder der Lebringer Schnitzerrunde.


Öffnungszeiten

Der „Winterzauber am Grottenhof“ zum Einstimmen aufs große Fest ist an den Adventwochenenden jeweils samstags ab 14 Uhr und sonntags ab 13 Uhr zugänglich, wo man erholsame Stunden genießen kann.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.