30.10.2016, 13:28 Uhr

Der verwaltete Tod

Statistische Erfassung der Todesursachen:
Mit dem Erlass des Ministeriums des Innern vom 8. Februar 1895, Z. 18632 von 1894 u. Statthalterei Erlass vom 4. März 1895, Z. 5522, wurde eine Reform der sanitätsstatistischen Berichterstattung angeordnet. Die Totenbeschauer hatten folgende Todesursachen anzugeben:
1. Angeborene Lebensschwäche infolge von Früh- oder Missgeburt;
2. Tuberkulose der Lungen oder anderer Organe;
3. Lungenentzündung;
4. Diphterie (Croup oder Diphteritis)
5. Keuchhusten;
6. Blattern;
7. Scharlach;
8. Masern;
9. Flecktyphus;
10. Bauchtyphus;
11. Ruhr;
12. Cholera asiatica;
13. Brechdurchfall der Kinder (Cholera infantum)
14. Einheimischer Brechdurchfall (Cholera nostras, Enteritis acuta);
15. Kindbettfieber;
16. Wundinfektionskrankheiten nach Verletzungen (Erysipel, Phlegmone, Lymphangioitis, Pyämie, Sepichämie, Tetanus),
17. Andere Infektionskrankheiten, so speziell: Varicella, Influenza, Febris recurrens, Meningitis cerebrospinalis, Malaria, Syphilis;
18. Übertragbare Tierkrankheiten, sogenannte Zoonosen, und zwar Tollwut (Lissa), Milzbrand, Rotzkrankheit, Trichinose u a. m.;
19. Gehirnschlag;
20. Organische Herzfehler samt Krankheiten der Blutgefäße;
21. Krebs;
22. Sonstige natürliche Todesursachen;
23. Zufällige Beschädigungen, welche an sich den Tod herbeiführen (Verletzungen, Hitze, Kälte, Blitzschlag, Elektrizität, Alkoholismus);
24. Selbstmord;
25. Mord und Totschlag.

In diese 25 Rubriken des Mortalitätsschemas (Colonne 8) waren alle Todesfälle einzureihen.

Haupttodesursachen waren Infektionskrankheiten und angeborene Fehlbildungen und Mangelerscheinungen. Die Tuberkulose, allgemein als Schwindsucht bekannt, trat in Österreich weit verbreitet mit hohen Sterblichkeitsraten auf. Bekanntlich wurde sie auch als Morbus Viennensis, als „Wiener Krankheit“ bezeichnet.
Die schmutzigen und feuchten Unterkünfte der Landbevölkerung waren Brutstätten für Seuchen, wie die Cholera, die von 1850 bis 1893, Europa vom Balkan bis zur Nordsee Europa heimsuchten. In Spielfeld starben am 26. Juni 1849 acht Personen plötzlich an der Cholera, so dass mehrere Häuser gesperrt werden mussten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.