19.09.2016, 15:11 Uhr

Durst kennt keinen Bahnhof

Es war noch gemächlichere Zeit als die Sulmtalbahn fuhr. An heißen Tagen nützten die Bahnbediensteten die Anwesenheit der Heubauer entlang der Bahnstrecke, um selbst „aufzutanken“. So soll in der Nähe von Gasselsdorf ein Jausenbaum neben dem Bahndamm gestanden haben. Wenn in der Mittagshitze ein Zug mit einem durstigen Lokführer dort vorbeiratterte und der sah, wie gerade die Mahder den Krug herumreichten, passierte es, dass genau in dem Augenblick genau in dem Augenblick ein besorgniserregendes Geräusch von einem Waggonrad zu hören war. Vorschriftsmäßig sofort anhalten und Rad kontrollieren. Der Lokführer stieg von der Lok herunter und klopfte mit einem Hammer die Räder ab. Während sich die Sommerfrischler neugierig aus den Waggonfenstern beugten und sich erkundigten, ob etwas passiert sei, hatte der Heizer schon den Krug geliehen. Besonders gefeiert wurde im Spätherbst im Bahnhof Fresing. Fresing galt als Weinbahnhof. Früher einmal lieferte man den halbvergorenen Wein, den wir als „Sturm“ kennen, den Wirten auch in Fässern. Die Sulmtalbahner legten beim Aufladen der Fässer freiwillig Hand an. Die Bauern entlohnten die freiwilligen Helfer mit in flüssiger Währung. Da kam es schon vor, dass manchmal der Fahrplan durcheinander geriet. Da musste Dampf gemacht werden, damit Zeit gutgemacht wurde. Legendär war der Schaffner Josef Reiterer, der von Beginn im Jahre 1909 bis 1946 fuhr. Zwei Originale waren Lokführer Weghofer und Heizer Lampel. Der Lokführer war ausgezeichneter Klarinettist, der Heizer spielte steirische Harmonika. Wenn sie in Stimmung waren und das Publikum mitfeierte, spielten sie während der Fahrt steirische „Gstanzln“. Als die Diesellok kam, der sogenannte „Blaue Blitz“ war es mit der Weinseligkeit zu Ende. An einem Maitag des Jahres 1967 taten die Diesellok und der Lokführer den letzten Zug.
7
Diesen Mitgliedern gefällt das:
3 Kommentareausblenden
1.535
Elfriede Endlweber aus Graz-Umgebung | 19.09.2016 | 16:54   Melden
824
August Zinser aus Leibnitz | 19.09.2016 | 18:57   Melden
1.053
Friedrich Klementschitz aus Leibnitz | 20.09.2016 | 15:09   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.