12.02.2017, 08:00 Uhr

Ein Leben ganz für die Kada-Kunden

Eine Säule aus dem Jahr 1574 im Kaufhaus Kada.

133 Jahre Kada Südsteiermark: Dino Kada führt das Kaufhaus in sechster Generation.

Ausgehend von einem landwirtschaftlichen Hof, dessen Gebäudegrundrisse zum Teil noch heute daran erinnern, wurde vor mehr als 133 Jahren der Weg für das Kaufhaus Kada geebnet. Dino Kada führt das südsteirische Unternehmen in sechster Generation und auch wenn sich in den vielen Jahrzehnten Unglaubliches verändert hat, wurde am Grundgedanken der Gründer festgehalten. "Unser Kaufhaus hat sich immer klassisch an die Grundbedürfnisse der Kunden angepasst und daran halten wir auch heute noch fest", erzählt Dino Kada, der quasi fließend in das Unternehmen hineinwuchs. "Sehr wichtig ist die regionale Ausrichtung. Ebenso sind Flexibilität und Anpassungsfähigkeit entscheidend. Das war schon im Jahr 1833 so und ist es auch noch heute", so Kada. Um überleben zu können, sei es wichtig, sich von anderen abzuheben. So baut Kada Südsteiermark klar auf die Säulen Haushalt, Werkstatt und Garten. "Ich kann mich mit diesen Bereichen voll identifizieren. Hier sind wir zu Hause und hier sind wir definitiv am stärksten", so Kada, der auch in seiner Freizeit gerne kocht und Zeit im Garten verbringt. Ebenso wichtig ist dem Kada-Chef, dass sich die Mitarbeiter als Fachverkäufer für die Materie interessieren und persönlich Freude an den Themenbereichen finden. Um österreichweit "mitkochen" zu können, wurde 2014 mit dem intensiven Aufbau eines Online-Handels bei Kada begonnen, der sich mittlerweile im stetigen Wachsen befindet.


Langjährige Mitarbeiter

"Bei uns hat immer die ganze Familie im Unternehmen mitgeholfen und das ist auch heute noch so", betont der zweifache Familienvater von Valerie (4) und Rosalie (2). Auch Gattin Vera ist im Unternehmen tätig. Insgesamt beschäftigt die Firma Kada Südsteiermark rund 50 Mitarbeiter – und viele unter ihnen haben bereits ihre Lehre im Unternehmen absolviert. "Am 1. August werden es 30 Jahre, dass ich hier bei Kada tätig bin", erzählt der bekannte "Rasenmäher-Experte" Christian Gürtl, während er in der Werkstatt mit dem Service beschäftigt ist.


Markenstärke

Kada Südsteiermark pflegt nicht nur mit den Mitarbeitern lange Partnerschaften, sondern auch mit Firmen, wobei großes Hauptaugenmerk auf österreichische Produkte gelegt wird. "Immer wieder sind wir auch in Produktentwicklungen involviert und ohne uns würde es beispielsweise keine Spagatkrapfenzange mehr geben", erzählt Dino Kada bei einem Rundgang durch das Geschäft. Herzstück bildet bei Kada auch die hauseigene Werkstätte mit einer eigenen Anlaufstelle für Reparaturen und Ersatzteile.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.