23.11.2017, 12:30 Uhr

Ein neuer Konzertflügel für die Wildoner

(Foto: KK)

Das Konzert am 1. Dezember um 19.30 Uhr im Festsaal des Schlosses Wildon ist der Einweihung des neuen Konzertflügels gewidmet, der ab jetzt für die Konzerte der Abo-Reihe Arte classica zur Verfügung steht.

Es handelt sich um ein frisch restauriertes Instrument der österreichischen Traditionsmarke Bösendorfer aus dem Jahr 1958. Zur Feier des Tages erklingen: das berühmte Zigeuner-Trio von Joseph Haydn, das Klaviertrio op.70 Nr. 1, auch „Geistertrio“ genannt, von Ludwig van Beethoven und die Sonate g-Moll op. 65 für Klavier und Violoncello von Frederyk Chopin, das letzte große Werk aus der Feder des genialen Komponisten. Mitwirkende sind die aus Wildon stammende und an der Linzer Bruckner-Universität studierende Geigerin Elisabeth Köstler, der an der Grazer Kunstuniversität lehrende ungarische Pianist Zoltán Füzesséry und Kerstin Feltz-Köstler am Violoncello, Professorin an der Kunstuniversität Graz, welche die neue ABO-Reihe künstlerisch und organisatorisch betreut.

Gegen 18.30 Uhr wird der Wildoner Pfarrer, Herr Mussi, die feierliche Weihung des Konzertflügels vornehmen, auf das sich möglichst viele an seinem wunderbaren Klang erfreuen mögen und die Wildoner stolz darauf sind, ein so schönes Instrument in ihrer Mitte zu haben.

Hervorzuheben ist, dass Frau Prof. Dr. Kerstin Feltz diesen Konzertflügel um 35.000 Euro privat angeschafft und bezahlt hat - ihr gilt großer Dank. Eine neue Ära der klassischen Musik wird damit in Wildon beginnen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.