23.08.2016, 12:07 Uhr

Ein Paradies im Grünen

Auf Initiative von Bgm. Erich Macher und GR Andreas Weiland gestaltete die VS Tillmitsch die Eisenbahnunterführung in der Heidenstraße. (Foto: Weiland)

Ein geschichtsträchtiger Ort: Tillmitsch ist, wie Funde im Ziegelwerk Guidassoni beweisen, älter als Rom.

Das Gemeindegebiet hat Anteil an den östlichen Ausläufern des Sausaler Hügellandes (bis 340 m Seehöhe), der größte Teil liegt aber in der Talebene mit 240 m über dem Meeresspiegel. Das heutige Tillmitsch zählt mit einer Gemeindefläche von 1.460 ha und 3.183 Einwohnern zu den aufblühenden Gemeinden in der Südsteiermark. Bgm. Erich Macher ist besonders stolz auf die unzähligen Vereinsaktivitäten in seiner Gemeinde, die sich vom Fußball über Schach und Reiten bis hin zum Fischen erstrecken.
Ein weiteres großes Anliegen des Bürgermeisters ist es, die Ansiedelung von Einfamilienhäusern in seiner schönen grünen Gemeinde zu fördern und zu forcieren. „Was gibt es Schöneres als Wohnen und Leben im Grünen?“, so Erich Macher. Viele Freizeitmöglichkeiten werden der Tillmitscher Bevölkerung geboten. Der Ausbau der Infrastruktur wie beispielsweise die umweltfreundlichen Radwege, um auch schneller ins Zentrum von Leibnitz zu gelangen, sind Bgm. Macher ein Anliegen.
Natürlich gilt es auch den Tillmitscher Leitbetrieben für ihre wirtschaftliche Leistung einen großen Dank auszusprechen. Neben der äußerst günstigen geographischen Lage der Gemeinde mit der Nähe zu Leibnitz, Autobahnauffahrt Lebring und Gralla sowie der S-Bahn-Station in Kain-
dorf bemüht sich die Gemeinde Tillmitsch ganz besonders um die Unterstützung von Jungfamilien. Dafür wurden im Gemeinderat folgende Maßnahmen einstimmig beschlossen: Gratis-Windeltonne und Kanalgebührenbefreiung für die ersten zwei Lebensjahre, Willkommenspaket inkl. Gutscheine und Mineralwasser für Neugeborene. Alle Schulkinder erhalten die Schulhefte gratis.
Weiters stehen in der Gemeinde Tillmitsch sehr gute Kinderbetreuungseinrichtungen wie Kinderkrippe, Kindergarten und Volksschule, die bei Bedarf eine Ganztagesbetreuung anbieten, zur Verfügung. Insgesamt arbeiten 21 Mitarbeiter der Gemeinde Tillmitsch produktiv an der Umsetzung eines Fünfjahresplanes und 170 Straßenkilometer werden vom sechsköpfigen Bauhofteam verwaltet.
Arbeit, Wirtschaft und die Attraktivierung des Wirtschaftsstandortes ist in Tillmitsch ein wichtiges Thema. So erhalten nicht nur Betriebe, die Lehrlinge aus Tillmitsch ausbilden, eine Gemeindeförderung, sondern auch Unternehmungen, die Menschen über 50 einen Job geben, einen finanziellen Zuschuss der Gemeinde. Infos unter Tel.: 03452/82261.
Bgm. Erich Macher lobt vor allem die Zusammenarbeit aller Fraktionen: „Wir ziehen alle an einem Strang. Parteipolitik steht bei uns im Hintergrund. Wichtig ist es, in Tillmitsch etwas weiter zu bringen. Das haben sich mittlerweile auch alle Fraktionen zu Herzen genommen. Von so einer konstruktiven und freundschaftlichen Zusammenarbeit können andere Gemeinden nur träumen!"
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.