26.07.2017, 12:56 Uhr

Ein Rekordteilnahmefeld kürt die besten steirischen Pflüger

(Foto: KK)

Die beiden Favoriten kommen mit Sebastian Langbauer und Martin Gollner aus dem LJ Bezirk Leibnitz.

Für Spannung ist gesorgt: Am 29. Juli 2017 findet der Pflügen Landesentscheid in Kalsdorf (Graz Umgebung) statt. Aus dem Rekordteilnahmefeld von 22 Pflügern aus fünf LJ Bezirken werden die Furchenkönige 2017 gekürt. Die beiden Favoriten kommen mit Sebastian Langbauer und Martin Gollner aus dem LJ Bezirk Leibnitz.
 

Spannung ist garantiert

22 Teilnehmer, soviele wie die letzten 20 Jahre nicht, werden beim Pflügen Landesentscheid am 29. Juli 2017 in Kalsdorf an den Start gehen. Fast die Hälfte des Feldes kommen mit elf Teilnehmern aus dem traditionell starken Pflügerbezirk Leibnitz. Der Favorit im heurigen Jahr bei den Spezialdrehpflügern ist Vorjahressieger Sebastian Langbauer von der LJ Lang-Lebring. In der Klasse Drehpflug Standard gilt es Martin Gollner von der LJ Allerheiligen zu schlagen. Nach einigen Jahren Pause gibt es mit Maximilian Mitteregger von der LJ Lang-Lebring auch wieder einen Beetpflüger. Als Lokalmatadoren gehen Michael Assinger, Jan Friedrich und Florian Zirngast von der LJ Kalsdorf an den Start.
 

Faszination Pflügen

Beim Wettbewerbspflügen gilt es eine zugeloste Ackerparzelle in einer vorgegebenen Rahmenzeit möglichst sauber und gleichmäßig umzupflügen. Wichtige Bewertungskriterien sind die Gleichmäßigkeit und Geradheit der Furchen, sowie die technisch korrekte Ausführung der Pflugarbeit. Gestartet wird in zwei Klassen, der Drehpflugklasse (Standard und Spezial) und dem Beetpflügen. Pflügen wurde in den letzten Jahren zu einem Hightech-Wettbewerb. Jeder, der einmal bei einem Pflügerwochenende dabei war, wird diesem Satz zustimmen. Grund genug, am kommenden Wochenende nach Kalsdorf zu kommen und beim Pflügen Landesentscheid dabei zu sein.

 
Programm

 
Samstag, 29. Juli 2017:
• 12.30 Uhr: Pflügermesse in der Pfarrkirche in Kalsdorf
• 13.15 Uhr: Pflügerparade zum Wettbewerbsfeld
• 14.00 Uhr: Start Pflügen Landesentscheid
• 14.00 Uhr: Rahmenprogramm (Maschinenausstellung, etc.)
• 20.00 Uhr: Siegerehrung
 
Infos zum Pflügen Landesentscheid:
• Startberechtigt sind Landjugend-Mitglieder, die Traktor und Pflug mitbringen
• Gepflügt wird in zwei Wertungsklassen: Beetpflügen und Drehpflügen (Spezial und Standard)
• Die 3 besten Dreh- und die 3 besten BeetpflügerInnen qualifizieren sich für den Bundesentscheid 2017.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.