23.06.2017, 17:42 Uhr

Ein schreckliches Bild der Verwüstung

Beim Ledererbach in Leibnitz wurden riesige Bäume entwurzelt.

Das Unwetter richtete am Freitag Nachmittag im Bezirk Leibnitz großen Schaden an.

Nach den tropischen Temperaturen am Freitag Vormittag, zeigte das Unwetter am Nachmittag ordentlich die Zähne. Der Wetterumschwung erfolgte von einer Minute auf die andere.
Ein schlimmes Bild der Verwüstung zeigt sich in Leibnitz im Bereich des Städtischen Bades und des Ledererbaches, wo riesige Bäume entwurzelt wurden. Ein Ausnahmezustand herrschte auch am Hauptplatz Leibnitz, wo Mitarbeiter mit dem Zeltabbau beschäftigt waren. Aufgrund einer Dachbeschädigung war die Freiwillige Feuerwehr mit der Drehleiter im Einsatz. Eine Person, die sich am Hauptplatz befand, wurde laut Erzählungen verletzt.
Buchstäblich zu einem Tornado ist es in Gleinstätten gekommen.
Ordentlich erwischt hat es auch die Marktgemeinde Wagna. "Die Dächer von Mehrzweckhalle, Römerstadion und Kindergarten wurden beschädigt und Equipment zerstört. Das Kindergarten-Sommerfest musste abgesagt werden. Jetzt arbeiten wir mit Hochdruck an der Behebung der Schäden", informierte Bgm. Peter Stradner umgehend auf Facebook.
Auch in vielen Privatgärten in der Südsteiermark hat das Unwetter großen Schaden angerichtet. Vielerorts fiel der Strom aus.
Das Ausmaß der Aufräumungsarbeiten lässt sich kaum in Worte fassen.

Die Bilder entstanden im Bereich des Städtischen Bades in Leibnitz.
Unwetter fordert Feuerwehr in Leibnitz
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.