17.09.2016, 17:27 Uhr

Etwas über das Qualitätsrad von Puch

Ab 1890 begann die Erzeugung von Fahrrädern in einem kleinen, schiefwinkeligen Häuschen in Graz. Bald wurden daraus die „Styria“ Fahrradwerke des Johann Puch & Comp. Um 1900 produzierte der Betrieb jährlich 20.000 „Styria“ Räder, die ganz Europa bekannt waren. Berühmte Rennfahrer, wie Gerger, Eros, Ellegard, Huet, Büchner, Josef Fischer usw. benützten das „Styria“ Fahrrad für Rennen und verdankten ihm glänzende Siege, wie die Europameisterschaft, Meisterschaft von Österreich, Dänemark, Russland, das große Straßenrennen Bordeaux-Paris, die großen Preise von Hannover, Leipzig, Teplitz etc. Die steirische Bevölkerung verwendete damals für das 'Fahrrad den Begriff "Bazikl".
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.