16.09.2014, 15:34 Uhr

Felswand in Klöch in einem Glasfarbenspiel

Kunstprojekt in einem alten Steinbruch im Zara-Wald in Klöchberg.

Für einige Minuten brach die Sonne bei der Eröffnung eines Kunstprojektes in Klöch durch und sorgte für Entzücken unter den Besuchern. Die Glasobjekte, die die Künstlerin Tamara Grčić in einer Felswand im Zara-Wald anbrachte, begannen ihr Farbenspiel zu entfalten.
"46 Farben" nennt sich auch das Kunstprojekt, das vom Institut für Kunst im öffentlichen Raum in Auftrag gegeben wurde und aus drei Teilen besteht. Der erste Teil ist in der mineralogischen Abteilung des Naturkundemuseums im Joanneumsviertel in Graz zu sehen. Dort begann auch die Eröffnung. Danach ging es mit einem Shuttle-Bus zum zweiten Teil des Projektes nach Klöch. "Wir haben uns überlegt, wie gehen wir bei diesem Projekt mit Peripherie und Zentrum um", beschrieb Elisabeth Fiedler einen Aspekt des Projektes. Der dritte Teil führt wieder zurück in den Stadtraum von Graz, in dem Schüler Farbworte an verschiedene Objekte im öffentlichen Raum schrieben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.