23.12.2017, 19:04 Uhr

Feuerwehrjugend Lang überbrachte Friedenslicht

Die Feuerwehrjugend Lang überbrachte LH Hermann Schützenhöfer und Landesrätin Doris Kampus das Friedenslicht. (Foto: © steiermark.at/Janderka)

Leuchtendes Weihnachtssymbol in der Grazer Burg überreicht.

Kurz vor Weihnachten überbrachte die Feuerwehrjugend der südsteirischen Gemeinde Lang Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer und Landesrätin Doris Kampus das Friedenslicht. Zum bereits 32. Mal leuchtet das Friedenslicht aus Betlehem heuer als Weihnachtsbrauch, auch der Besuch in der Grazer Burg ist dabei eine liebgewonnene Tradition: „Das Licht erinnert uns daran, dass wir alle aufgefordert sind, uns in unseren Bereichen und in unserem Leben insgesamt für den Frieden einzusetzen. So wie die kleine Flamme millionenfach von Kerze zu Kerze, von Hand zu Hand weitergegeben wird, so muss auch der Friede von Mensch zu Mensch wachsen″, betonte LH Schützenhöfer, der sich herzlich bei den engagierten jungen Feuerwehrfrauen und -männern bedankte.

Auch Soziallandesrätin Doris Kampus freute sich über den Besuch und ergänzte: „Frieden ist ein wichtiges Gut, zu dem auch die Sozialpolitik ihren Beitrag leisten muss.″ Seit dem Jahr 1986 wird das Friedenslicht jährlich auf Initiative des ORF-Landesstudios Oberösterreich aus Israel geholt. Das Friedenslichtkind 2017 kommt aus Hochburg-Ach in Oberösterreich und heißt Tobias Flachner. Der 12-jährige Schüler übernahm das Friedenslicht aus der Geburtsgrotte in Bethlehem.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.