16.10.2017, 20:06 Uhr

Für 20 Minuten reicht die Atemluft

Atemschutz-Leistungsprüfung der Bereichsfeuerwehrverbände Deutschlandsberg und Leibnitz.

Insgesamt 88 Feuerwehrleute trafen sich am 14. Oktober 2017 in Eibiswald (Bez. Deutschlandsberg) in den Räumlichkeiten der Landesberufsschule um das Atemschutz-Leistungsabzeichen (ASLP) in Bronze und Silber zu erlangen.

Im Rhythmus von zwei Jahren können die Atemschutzgeräteträger sich der Leistungsprüfung in Bronze, Silber und in Gold stellen – wobei das Abzeichen in Gold an der Feuerwehr- und Zivilschutzschule Steiermark abgelegt wird.

Ein Atemschutztrupp, der sich der Leistungsprüfung einem Bewerterteam stell, besteht aus drei Atemschutzgeräteträgern (Atemschutztruppführer und Atemschutztruppmann 1 und 2) und einem Gruppenkommandanten.

Bei den fünf Stationen, die ähnlich eines Parcours aufgebaut sind, haben die Anwärter auf Bronze (Stufe I) – 11 Trupps und Silber (Stufe II) – 11 Trupps neben der Theorie auch praktische Aufgaben zu bewältigen. Dazu zählen; die Aufnahme des Atemschutzgerätes, Menschenrettung, Innenangriff und das Einsatzbereitmachen des Atemschutzgerätes.

Die beiden zuständigen Beauftragten für die Abnahme der Atemschutzleistungsprüfung BI d. F. Rene Wernegg (Atemschutzbeauftragter BFV Deutschlandsberg) und HBI Ing. Patrick Pichler (Beauftragter für die ASLP im BFV Leibnitz) zeigten sich mit den Leistungen zufrieden, den mit dem Erlangen der Abzeichen Bronze und Silber haben die Teilnehmer gezeigt, dass sie sich die erworbenen Kenntnisse in ihrer Ausbildung bis ins letzte perfektioniert haben. „Die Bewerberinnen und die Bewerber haben heuer eine Topleistung geboten, die Ausbildung und das Training im Atemschutzbereich machen sich von Jahr zu Jahr immer mehr bemerkbar“, sagt HBI Pichler.

Bei der Schlussveranstaltung wurden die Urkunden und die Leistungsabzeichen vom Bereichsfeuerwehrkommandanten OBR Helmut Lanz und OBR Josef Krenn und BR Friedrich Partl im Beisein zahlreicher Ehrengäste überreicht.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.