30.05.2017, 07:06 Uhr

Glockengeläute bis nach Leibnitz

Auch die Pfarrkirche in Leibnitz öffnet die Türen am 9. Juni ganz weit.

Bei der Langen Nacht der Kirchen am 9. Juni ist auch die Südsteiermark stark vertreten.

Es ist die 11. Lange Nacht der Kirchen in der Steiermark. „Vom Ennstal bis in die Südsteiermark gibt es eine Fülle von Veranstaltungen“, freut sich
Gesamtkoordinatorin Gertraud Schaller-Pressler: Ob man in Schladming mit der „Hop-on Hop-off“-Bustour von Kirche zu Kirche unterwegs ist, in Judenburg den vielen Chören lauscht, ob man beim „Turmbau“ zu Dobl mithilft oder die Nacht bei Liedern und Lagerfeuer in Leibnitz ausklingen lässt – die Lange Nacht verspricht für Groß und Klein besondere Erlebnisse.

Die Themen sind vielfältig, zudem möchte man auch ein Zeichen der Solidarität gerade vor dem Hintergrund der jüngsten Anschläge auf koptische ChristInnen in Ägypten setzen. In der Langen Nacht wird der Grazer Uhrturm in rotes Licht gehüllt und von 22 bis 22:10 Uhr wird es an allen Veranstaltungsorten ein stilles Gedenken für alle Menschen weltweit geben, die aufgrund ihres Glaubens diskriminiert und verfolgt werden – ein zeitgleiches Innehalten also, mit einem besonderen Gebet und abschließendem Glockengeläut.
Der zweite Schwerpunkt der Langen Nacht der Kirchen in der Steiermark widmet sich dem Reformationsjubiläum. Dazu gibt es auch in der evangelischen Kirche in Leibnitz ein interessantes Programm.

Der dritte Schwerpunkt ist dem Jubiläum „20 Jahre Zweite Europäische Ökumenische Versammlung in Graz“ gewidmet. Zu diesem Thema wird unter anderem eine familienfreundliche Fahrradtour angeboten, die zu verschiedenen christlichen Kirchen führt und bei der man Ökumene „erfahren“ kann.

Gesamtkoordinatorin Gertraud Schaller-Pressler stellte im Rahmen der Pressekonferenz einige Höhepunkte der Langen Nacht der Kirchen vor. 2017 seien alle Diözesen in Österreich mit dabei und die Lange Nacht der Kirchen sei mittlerweile ein „europäisches Format“ geworden. So ist neben Estland, Ungarn, Südtirol und der Schweiz auch Tschechien mit einem riesigen Angebot in über tausend Kirchen aktiv. In der Steiermark werden an 100 Orten rund 500 Veranstaltungen bei freiem Eintritt angeboten.
Die Lange Nacht der Kirchen wird um 18 Uhr am 9. Juni mit Glocken eingeläutet und endet übrigens gegen Mitternacht mit einem ökumenischen Segensgebet im Hof des Priesterseminars mit Bischof Wilhelm Krautwaschl.

Programm in Arnfels
Programm in Leibnitz
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.