17.10.2016, 10:53 Uhr

Harmonikaschule Wagner auf Besuch in Wagna

(Foto: KK)
Christian Wagner ist in der steirischen Harmonikaszene kein Unbekannter. Spielt er doch seit vielen Jahren im bekannten „Wildbach Trio“ mit, und er hat sich mit seiner „Harmonikaschule Wagner“ einen über die Landesgrenzen hinweg bekannten Namen gemacht.
Er sieht es als Teil seiner Aufgabe als Harmonikalehrer auch, seinen Schülern die Möglichkeit zu bieten vor Publikum ihr Können zu beweisen. So hat er auch auf Vermittlung von Albin Kosar, Mitglied der „Sängerrunde Heimatklang“ aus Kaindorf, das Angebot gemacht, im Volkshilfe Seniorenzentrum Wagna einen Vorspielnachmittag zu organisieren. Am 8. Oktober war es endlich soweit.
21 Musiker aller Leistungsstufen nahmen den weiten Weg von Gschaid bei Birkfeld nach Wagna in Angriff und boten mit Hilfe von Werner Szlamar einen abwechslungsreichen Nachmittag, der erst nach weit mehr als zwei Stunden Programm mit dem „Steirischen Brauch“ endete.
Die Bewohner des Seniorenzentrum Wagna waren begeistert vom umfangreichen und abwechslungsreichen Programm, das immer wieder von unterhaltsamen Vorleseeinlagen von Werner Szlamar unterbrochen wurde.
Nicht nur unsere Bewohner spendeten begeistert Beifall, auch die mehr als 15 mitgereisten Begleitpersonen waren angetan von den Leistungen ihrer Angehörigen.
Durch die Mithilfe vieler ehrenamtlicher Mitarbeiter konnten alle Beteiligten im Anschluss verköstigt werden, wobei sich noch viele Möglichkeiten für kürzere und längere Plaudereien ergaben.
Ein wirklich außergewöhnlicher Samstagnachmittag ging wieder einmal viel zu schnell zu Ende.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.