11.10.2016, 08:00 Uhr

Hier zählt das Wort der Kinder

Bgm. Peter Stradner und Mitarbeiter Stefan Matic vor den ersten Plänen für den Ausbau des Kindergartens.

Wagna investiert weiter in den Ausbau des Kindergartens und schafft mit der VS ein pädagogisches Zentrum.

Kinder an die Macht! Bgm. Peter Stradner und der Gemeinderat nehmen diesen Slogan sehr ernst und wollen die Kinder im künftigen Projekt stark miteinbinden. "Wir werden in der Marktgemeinde weiter in den Bereich Kinder investieren und so in unserer Zuzugsgemeinde die Weichen für die Zukunft stellen", betont Bgm. Peter Stradner. Wagna ist mit Kindern gesegnet und so gibt es heuer auch eine Kindergartengruppe mehr. Mittlerweile wird der Kindergarten Wagna viergruppig geführt, es gibt drei Gruppen und die Kinderkrippe.
"Wir spüren eine starke Platznot und planen den Ausbau des Kindergartens in Wagna, der nun seit 25 Jahren besteht, um allen Anforderungen gerecht zu werden", erläutert Bgm. Stradner. Angestrebt ist die Modernisierung und die Erweiterung des Kindergartens, indem der Bau mit der örtlichen Volksschule verschmilzt und ein pädagogisches Zentrum entsteht.
"Die grob strukturierte Planung liegt am Tisch und jetzt geht es in die Detailplanung", erläutert Bgm. Stradner die weitere Vorgangsweise, wobei 2018 mit dem Baustart gerechnet werden kann.

Kinder in Bau einbinden

"Wir wollen die Kinder voll in die Planung miteinbinden und das Projekt auch während der Bauphase erlebbar machen", so Bgm. Stradner, wobei die Kinder während der Bauarbeiten auch das "Leben im Container" kennenlernen werden. "Wir werden die Kinder und Pädagogen in viele Entscheidungen miteinbeziehen und ihre Meinung ist uns auch bei der Gestaltung des Außenbereichs (Spielgeräte, Fassade etc.) sehr wichtig", betont Stradner.

Straßen- und Wohnbau

Aufgrund vieler neuer Wohnanlagen in Wagna wird starkes Augenmerk auf den Straßenbau und die Infrastruktur gelegt. Als Klimabündnis-Gemeinde soll u.a. vor allem der Ausbau des Geh- und Radweges in Leitring Richtung West-Ostrichtung weiter forciert werden.
"Die dafür notwendigen Grundstücksablösen sind bereits erledigt", so Bgm. Stradner, der mit Stolz berichtet: "Weitere 400 Wohneinheiten sind in der 5.700 Einwohner zählenden Marktgemeinde bereits genehmigt, die noch nicht gebaut sind."

Kultur ist wichtiger Impulsgeber in Wagna
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.