17.07.2016, 12:18 Uhr

„Hochkultur trifft Instagram“ mit Starpianist auf Schloss Seggau begeisterte

(Foto: Renate Wacker)
„In welcher Tonart spielen wir?“ fragt Starpianist Markus Schirmer Peter Nemeth, den Leiter von cre8, Schulband der NMS I Leibnitz. Augenblicke später ist die musikalische Überraschung perfekt: gemeinsam wird Leonard Cohen’s „Hallelujah“ intoniert und improvisiert.
Die Begegnung von jugendlichen Künstlern und Vertretern der Hochkultur war Ziel des Abends „Hochkultur trifft Instagram“, der kürzlich auf Schloss Seggau stattfand.
Markus Schirmer, weltweit gefragter Pianist, Risgar Koshnaw, Schirmers Partner im Improvisationsprojekt „Scurdia“ und selbst international erfolgreicher Komponist, sowie die gebürtige Gamlitzer Raum-Installationskünstlerin Ela Sattler trafen auf Leibnitzer Jugendliche, die im vergangenen Jahr mit ihren kreativen Leistungen in Leibnitz auf sich aufmerksam machten. Etwa Simone Hauser, die mit ihrer selbst verfassten und inszenierten szenischen Darbietung „Spiel Hölle. Die Passion Christi“ für Furore sorgten. Oder die erst 14-jährige Laura Seidl von der Jugendband cre8, die im vergangenen Jahr im Leibnitzer Poetry Slam überragte, und der gleichaltrige Paul Reinprecht mit seinen Collagen und digitalen Bildbearbeitungen.
Im Mittelpunkt standen Fragen nach der Vergleichbarkeit der kreativen Momenten, der wechselseitigen Wahrnehmung von jugendlichen und arrivierten Künstlern, aber auch der Kulturförderung. Mindestens ebenso interessant war die künstlerische Begegnung: Die Rauminstallationskünstlerin Ela Sattler, die mit Schülerinnen und Schülern der NMS I die Ergebnisse eines Bildbearbeitungsprojekts im Raum aufstellte; die erst 12jährigen Schülerinnen, die ihre Poetry-Slam-Beiträge live präsentierten, oder eben das Überraschungs-crossover von Markus Schirmer, Risgar Koshnaw und cre8.
Moderiert wurde der Abend von Andrea Kager-Schwar, Redakteurin von ORF-Religion und ab Herbst Direktorin von Schloss Seggau. Die Veranstaltung war zugleich Abschluss der Reihe „Neben dir“ von LeibnitzKULT und Katholischem Bildungswerk. Ein großer Dank gebührt dem Kollegium und den Schülern des Kreativzweigs der NMS I, die den Abend mit einem Semesterprojekt vorbereitet hatten.

Zitate:
"Zuerst habe ich alles daran zu setzen, die Intention des Komponisten eines Werkes zu verstehen. Dann aber kommt meine Person ins Spiel, die sich jeden Tag anders in einem Stück findet, einfach weil ich lebe" (Markus Schirmer, international höchst erfolgreicher Pianist)
"Unsere Lieder klingen jedes Mal anders, weil wir die Freiheit haben, uns selbst in diese Lieder einzubringen" (Laura Seidl, 14 Jahre, Jugendband cre8 & Poetry Slam).
„Ein Werk ist für mich kein Rätsel, das man irgendwann vollständig lösen kann. Es soll vielmehr beim Betrachter einen je eigenen Gedankenraum aufspannen.“ Ela Sattler

Bildnachweis: Renate Wacker, NMS I Leibnitz
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.