18.01.2018, 10:02 Uhr

Im Bezirk hat es bald ausgeraucht

Rauchen schadet auch den Nichtrauchern. (Foto: Neumayr)

Immer mehr Wirte stellen im Bezirk Leibnitz auf Nichtraucherlokal um.

Dass das Aufheben des totalen Rauchverbots in der Gastronomie von der türkis-blauen Regierung gekippt wurde, schmeckt bekanntlich dem Großteil nicht. Laut der jüngsten aktuellen Umfrage des Marktforschungsinstituts GfK sprechen sich 70 Prozent der Österreicher für rauchfreie Lokale aus. Und auch der Aufschrei der Ärzte ist unüberhörbar.
Unabhängig von der Entscheidung der neuen Bundesregierung gehen zahlreiche Gastwirte im Bezirk Leibnitz ungehindert ihrn Weg und werden freiwillig zum Nichtraucherlokal. Viele von ihnen haben bereits breite Zustimmung aus der Bevökerung erfahren.

Rauchfreie Gaststuben

In der Gemeinde Lang stellten etwa das Gasthaus Schweinzger, das Gasthaus Draxler und das Gasthaus Edler auf rauchfrei um. Auch das Weingut/Buschenschank Lenhard vulgo "Flurlweber" in Lang ist seit 1. Jänner rauchfrei.
Mit gutem Beispiel voran geht auch das Café Sunshine in Leibnitz. "Wir wollen ein Zeichen für die Gesundheit setzen", dankt Sunshine-Chef Peter Haselbacher, dass trotzdem alle treuen Gäste zum Stammtisch kommen, auch wenn der Glimmstängel jetzt draußen bleiben muss. Für eine rauchfreie Zukunft hat sich ebenso das Gasthaus Neuhold in Wagna entschieden.
In der Marktgemeinde Großklein hat sich das Gasthaus Steirerkeller entschieden, die Räumlichkeiten frei von Aschenbechern zu machen.

Rauchfreie Betriebe

Die WOCHE Leibnitz holt gerne weitere rauchfreie Betriebe vor den Vorhang. Schicken Sie einfach ein Foto mit kurzer Information bzw. ihrer Meinung zum Thema Rauchverbot an waltraud.fischer@woche.at
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentarausblenden
1.827
Friedrich Klementschitz aus Leibnitz | 22.01.2018 | 19:18   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.