23.12.2017, 07:00 Uhr

In Gralla wohnt man gerne

Die Marktgemeinde Gralla ist in vieler Hinsicht lebenswert: Bgm. Hubert Isker mit Kindern am Stausee in Gralla. (Foto: Gde)

„Lebenswertes Gralla“ - das sollen auch Generationen nach uns empfinden, sagt Bürgermeister Hubert Isker.

Die Marktgemeinde Gralla kann sich über eine neue Höchstmarke freuen. Kürzlich erreichte der Einwohnerstand mit 2.403 Personen einen Rekordwert. Einer der Gründe ist wohl der, dass die Gemeinde ständig bemüht ist, in Zusammenarbeit mit allen Mitarbeitern und unter Einbindung der Bevölkerung die Lebensqualität nicht nur zu erhalten, sondern kontinuierlich zu verbessern.
Das Wohnen, den notwendigen Verkehr, die Arbeit und die Wirtschaft in Einklang zu bringen, wird als eine wichtige Aufgabe betrachtet. Eine erfolgreiche, dynamische Wirtschaft ist ein gewichtiger Bestandteil für die Sicherung und Erweiterung des Lebensraumes. Wohnbau, Landwirtschaft, Handel und Gewerbe bilden eine Einheit in der Entwicklung von Gralla und eine Symbiose für ein harmonisches Miteinander.
Aktives Vereinswesen fördern
„Es liegt uns viel daran, kulturelle und sportliche Veranstaltungen, aktive Vereine und das Miteinander zu erhalten und zu fördern, weil sie in hohem Maße das gesellschaftliche Leben in Gralla prägen, so Bürgermeister Hubert Isker. Eine hochwertige, individuelle Betreuung von Klein- und Schulkindern ist der Marktgemeinde Gralla ebenso ein großes Bedürfnis. Mit den beiden Kindergärten ,Sternenring' und ,Regenbogen' sowie mit der Volksschule sind hier die besten Voraussetzungen gegeben.

Überparteiliche Arbeit

„Die politische Tätigkeit soll für die Bewohner unseres Ortes transparent sein, sodass den Wünschen und Bedürfnissen der Bewohner in hohem Maße entsprochen werden kann. Parteipolitik mit Scheuklappen hat bei uns keine Chance“, fügt Isker hinzu, der dabei auch auf die gute Zusammenarbeit im Gemeinderat verweist. Gemeinsam ist man bemüht, die Gemeinde weiter zu entwickeln, Neuem offen gegenüber zu stehen und Herausforderungen tüchtig entgegenzutreten. Fantasie und Kreativität, aber auch Visionen sind die Bausteine für die Zukunft.

Gemeinde als Dienstleister

Die Mitarbeiter der Gemeinde verstehen sich als zentrale Anlaufstelle für die Anliegen aller Mitbürger. Diese werden im Sinne eines modernen Dienstleistungsbetriebes als Kunden angesehen. Die Aufgaben als Dienstleistungsbetrieb werden rasch, unkompliziert, korrekt, verlässlich, pünktlich und vorausschauend erledigt. Der Umgang mit den „Kunden“ soll von gegenseitiger Achtung und Respekt geprägt sein, denn gute zwischenmenschliche Beziehungen sind die Basis für die Weiterentwicklung als lebendige Organisation.

Mit Sicherheit sind das aber nur einige Gründe, die zum starken Bevölkerungszuwachs in Gralla beitragen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.