12.02.2018, 11:25 Uhr

In memoriam Helmut Kresnik sen.

Helmut Kresnik verstarb im Alter von 85 Jahren. (Foto: Kindermann)
Im Alter von 85 Jahren ist vorige Woche der bekannte Kaufmann i.R. Helmut Kresnik sen. verstorben, der mit seinem Geschäft am Beginn der Grazer Gasse am Leibnitzer Hauptplatz (ehemaliges Ritter Haus) zu einer wirtschaftlichen Institution der Bezirkshauptstadt geworden war.
In der Freizeit widmete sich der Kaufmann mit Begeisterung dem Feuerwehr- und Jagdwesen. So war Kresnik in seiner sehr langen aktiven Zeit als Florianijünger u.a. auch Kommandant-Stellvertreter und langjähriges Mitglied im Bezirksfeuerwehrkommando Leibnitz, wo er zuletzt Ehren-Abschnittsbrandinspektor war.
Sechs Jahre hindurch stand Kresnik als Bezirksjägermeister (1993 - 1999) an der Spitze der Leibnitzer Jägerschaft. Ab dem Jahr 1989 war der einst auch als Tontaubenschütze aktive Kresnik bereits langjähriger Obmann der Zweigstelle Leibnitz des Steirischen Jagdschutzvereines. Große Verdienste erwarb sich Kresnik auch als langjähriges Mitglied des Leibnitzer Bezirksjagdausschusses sowie dank zahlreicher freundschaftlicher Treffen mit slowenischen Jagdkollege über die Grenzen unseres Landes hinweg.
In seine aktive Zeit als Bezirksjägermeister forcierte er die Öffentlichkeitsarbeit, die Lebensraumverbesserung für das Wild, initiierte Reviergänge mit Schülern und unterstützte sogar finanziell und tatkräftig die Errichtung des Wald- und Wildlehrpfades am Demmerkogel.
"16 Jahre hindurch war mir Helmut Kresnik sen. ein engagierter jagdlicher Begleiter, der mich auch als Bezirksjägermeister immer hilfreich und mit seiner großen Erfahrung zur Seite gestanden war", betont der frühere Bezirksjägermeister Dir. Rudolf Gaube.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.