20.06.2017, 14:33 Uhr

In St. Nikolai im Sausal wird die Partnerschaft gefeiert

In der Gemeinde St. Nikolai im Sausal ist immer viel los – gerade im Sommer jagt eine Veranstaltung die nächste. (Foto: Gemeinde)

Im September wird die 30-jährige Freundschaft mit der Partnergemeinde Loro Piceno zelebriert.

In der Gemeinde St. Nikolai im Sausal laufen die Vorbereitungen für die 30-Jahr-Feier mit der Partnergemeinde Loro Piceno in Italien auf Hochtouren. Am 16. und 17. September werden die Feierlichkeiten stattfinden. "Es wird einen Festakt und ein Dorffest geben. Dabei werden steirische und italienische Köstlichkeiten gereicht", freut sich Bgm. Gerhard Hartinger schon. Rund 70 bis 80 Besucher aus Italien, darunter auch die Bürgermeisterin Ilenia Catalini, werden zu der Feier erwartet. Auch sonst tut sich in der Gemeinde einiges. So konnte beim Bauhof unlängst eine neue Halle für die Fahrzeuge errichtet werden. Weiters sind hier Unterstellplätze in Arbeit. Gute Nachrichten gibt es auch für die Jugendlichen in St. Nikolai im Sausal.

Ein Platz für die Jugend

"Wir arbeiten gerade an einem Landjugendraum, der demnächst eröffnet werden wird", informiert Bgm. Hartinger. Dieser ist im Bereich des Bauhofs untergebracht. "Hier gab es einen ungenützten Raum, der nun den Jugendlichen zu Verfügung gestellt wird." Da seitens des Gemeindevorstandes und des Gemeinderates viel Wert auf Nachhaltigkeit gelegt wird, wird auch die E-Mobilität unterstützt. Aus diesem Grund ist eine E-Tankstelle in der Gemeinde in Planung.

Neuer Ehrenbürger

In Würdigung seiner hervorragenden Leistungen und besonderen Verdienste zum Wohle der Bevölkerung sowie seiner 32-jährigen Tätigkeit als Gemeindearzt hat der Gemeinderat beschlossen, Dr. Otto Fürnschuß zum Ehrenbürger zu ernennen. Namens der Marktgemeinde überreichte Bgm. Hartinger an Dr. Fürnschuß die Ehrenbürgerschaftsurkunde. Weiters erhielten auch vier Betriebe das Gemeindewappen in Gold: Weingut-Buschenschank Strauß, Weingut Buschenschank Pichler-Schober, Buschenschank Klösch und Buschenschank Höfer.
Bgm. Hartinger kann zu Recht stolz sein, denn in seiner Gemeinde gibt es nicht nur Vorzeigebetriebe, sondern auch viele aktive Vereine, die Leben in die Gemeinde bringen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.