12.06.2017, 13:59 Uhr

Lange Nacht der Kirche in Arnfels begeisterte

Vorne links Dr. Günther F. Obermayr, links dahinter Obmann des Kirchenchores Arnfels Franz Haring, vorne rechte Seite Vzbgm. Josef Gaber, dahinter Geschäftsstellenleiter der Raika Arnfels Prok. Herbert Masser. (Foto: KK)
Weil die Arnfelser Pfarrkirche vor genau 300 Jahren erbaut wurde, hat die
Pfarre Arnfels dies zum Hauptthema für die Lange Nacht der Kirchen gemacht.
Es wurden alte Bilder auf Plakatständern gedruckt und stehen nun einige
Wochen in der Pfarrkirche den Besuchern zur Besichtigung frei. Die Kosten
für den Druck dieser Bilder hat die Raiffeisenbank Arnfels übernommen.

Buntes Programm

Das umfangreiche Programm fand großen Zuspruch. Es war eine sehr gelungene Veranstaltung mit positiven Rückmeldungen der
Besucher. Begonnen wurde mit dem Kinderprogramm (Muffinsbacken, Kinderolympiade und Kinderfahrzeugsegnung durch Pfarrer Mag. Werner Marterer), danach hat Dr. Günther F. Obermayr ausführlich über 300 Jahre Geschichte vom Kirchenbau der Pfarrkirche "Maria am grünen Waasen" von Arnfels erzählt. Gleich darauf folgten Sagen von Buchautor Peter Stelzl. Höhepunkt bildete das
Konzert des Chors "Arkadia" unter der Leitung von Ulla Kriebernegg mit
Liedern, die aus der Zeit des Kirchenbaues stammen. Psalmen dazu aus dieser
300 jährigen Kirchengeschichte brachte Dr. Günther F. Obermayr den Besuchern
zu Gehör. Die Abschlussmesse, gestaltet vom Kirchenchor, sowie die Predigt
von Pfarrer Mag. Werner Marterer, (diesmal von der Kanzel) war sehr
beeindruckend und passend. Während der zehnminütigen Gedenkzeit für die
verfolgten Christen in aller Welt wurden von den Besuchern Lichter
entzündet. Zum Schluss fand im Pfarrhof für alle Besucher eine Agape in Form
von einer Bierverkostung von der "Brauerei Leutschach" statt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.