29.09.2014, 08:33 Uhr

Leibnitz, Kaindorf und Seggauberg: Umfrage „Mitmachen statt abwarten” startet

Bgm. Helmut Leitenberger, Johann Hofmann, Bernadette Kerschler, Manfred Edelsbrunner und NAbg. Josef Muchitsch. (Foto: Trabi)

SPÖ befragt alle BürgerInnen von Leibnitz, Kaindorf und Seggauberg

An insgesamt 6.684 Haushalte wird in den nächsten Tagen persönlich eine Umfrage der SPÖ Leibnitz – bestehend aus Leibnitz, Kaindorf und Seggauberg – flächendeckend verteilt. Dabei hat die Bevölkerung die Möglichkeiten, ihre Wünsche, Ideen aber auch Beschwerden der SPÖ mitzuteilen.
Bürgermeister Helmut Leitenberger: „Wir wollten wissen, wo der Schuh drückt und welche Ideen und Anregungen die Bewohner für die Zukunft unserer neuen Gemeinde haben. Nur so können wir uns weiterhin bestmöglich für Leibnitz einsetzen und die Herausforderungen und Chancen der neuen großen Gemeinde gemeinsam nutzen.“
Bernadette Kerschler: „Selbstverständlich bleibt unsere Umfrage anonym. Wir werden alles daran setzen, dass es auch in der neuen Großgemeinde Leibnitz eine intensive Zusammenarbeit mit der Bevölkerung gibt.”
Johann Hofmann: „Der persönliche Kontakt steht bei uns im Mittelpunkt. Deshalb haben wir uns im Team entschlossen, die Umfragebögen nicht einfach per Post zu schicken, sondern diese persönlich in alle Haushalte zu bringen.“
Josef Muchitsch: „Das Ergebnis der Umfrage ist für uns die Grundlage unserer Arbeit in den nächsten Jahren in Leibnitz. Was hier das Leibnitzer SPÖ-Team leistet, ist für mich eindrucksvoll. Ich appelliere an die Bevölkerung, bei unserer Umfrage mitzumachen, statt abzuwarten, wie es unsere politischen Mitbewerber tun..“
Die Umfragebogen werden ab sofort an alle Haushalte in Leibnitz verteilt. Ein Rückantwortkuvert liegt bei – das Porto dazu wird von der SPÖ übernommen.
Leitenberger abschließend: „Mittels einer eigenen Postkarte hat die Bevölkerung auch die Möglichkeit, uns die Bereitschaft zur aktiven Mitarbeit und Mitgestaltung in der neuen Gemeinde Leibnitz mitzuteilen."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.