30.11.2017, 09:01 Uhr

Militärhistorische Reise zum 100jährigen Gedenken

(Foto: Manuel Kahr)
Jedes Jahr am 24. Oktober gedenken die Straßer Soldaten an ihre Traditionsverbände, den Schützenregimentern Nr. 3 und 26. Beide Regimenter waren maßgeblich an der zwölften und letzten Isonzoschlacht Ende Oktober 1917 bei Flitsch-Tolmein beteiligt. Zum 100jährigen Gedenken führte das Jägerbataillon 17 eine militärhistorische Reise durch und besuchte mit einer Delegation unter anderem den Militärfriedhof Log pod Mangartom (zu deutsch Mittelbreth) in Slowenien, wo 1328 gefallene Soldaten der Österreich-Ungarischen Armee ruhen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.