19.10.2017, 09:56 Uhr

Polizei nahm Suchtmittelhändler in Straß fest

(Foto: KK)

Straß in Steiermark, Bezirk Leibnitz. – Wie bereits berichtet, steht ein 61-jähriger slowenischer Staatsbürger im Verdacht, Mittwochnacht, 9. August 2017, eine größere Menge Suchtmittel über die Grenze nach Österreich geschmuggelt zu haben.

Aufgrund weiterer umfangreicher Ermittlungen durch Beamte der Polizeiinspektion Spielfeld- AGM, des Landeskriminalamtes Steiermark – Ermittlungsbereich Suchtmittel, deutschen Kriminalbeamten der Stadt Erding und slowenischen Kriminalbeamten der Stadt Maribor, konnten dem 61-jährigen Tatverdächtigen die Einfuhr von Slowenien nach Österreich, die Durchfuhr durch Österreich, die Ausfuhr von Österreich nach Deutschland und der gewinnbringende Weiterverkauf an einen deutschen Abnehmer, von insgesamt 11.500 Gramm Marihuana, 150 Gramm Heroin und 150 Gramm Kokain, nachgewiesen werden.

Durch den gewinnbringenden Verkauf hat der 61-Jährige zwischen Dezember 2016 und August 2017 einen Reingewinn von mehreren zehntausend Euro erwirtschaftet und damit seinen Lebensunterhalt bestritten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.