05.10.2017, 09:28 Uhr

Saison-Abschluss-Überraschungs-Radtour des ÖAV-Sektion Leibnitz

Mehr kann man vom Wetter für eine Saison-Abschluss-Radtour nicht verlangen.
Es war mit einem Wort perfekt und unter souveräner Führung von Fritz und dem altbewährten Schlussmann Karl fuhren deshalb um 9 Uhr insgesamt 42 Radler gemeinsam mit dem Alpenverein Leibnitz bestens gelaunt ins Ungewisse und verloren trotz hartnäckigen Versuchen einiger Teilnehmer kein Wort über die Route und das Ziel des Tages. Über Gabersdorf und Wolfsberg erreichten die Pedalritter die Rainerkapelle. Bei Bachsdorf fuhren die Teilnehmer dann nach Tillmitsch und so erreichten sie nach 45 km und 380 hm um 12:45 Uhr den Römerhof in Leibnitz. Jetzt kam der eigentliche Höhepunkt dieser Radtour, die Tombola. Karl hatte es wieder einmal geschafft, für „alle“ Teilnehmer Preise zu organisieren. Die Rolle der Glücksfee wurde der Obfrau Margit Gruber übertragen.
Bilanz 2017: Neun Radtouren, 180 Teilnehmer und vor allem unfallfrei.

Alle Bilder: Alpenverein Leibnitz
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.