23.05.2017, 17:13 Uhr

Schulalltag in der Genussregion

Nur acht Prozent trinken nicht!
Kleine Zeitung vom Samstag, den 2. August 1969.
"Eine erschütternde Bilanz legte Volksschuldirektor Fritz aus Predlitz [Bezirk Murau] anlässlich der achten Konferenz des Internationalen Verbandes für Alkoholfreie Jugenderziehung in Melk. Erhebungen in einer zweiklassigen Volksschule, die über zwölf Entlassungsjahrgänge verliefen, ergaben, dass in zwölf Prozent der Familien des Schulsprengels schwere, in 67 Prozent durchschnittliche und nur in acht Prozent keine Trinker vorhanden sind. Bei den schweren Trinkern handelt es sich nicht nur um Väter, sondern großteils auch um Mütter. Direktor Fritz kam zu dem bedauerlichen Schluss, dass Kinder schwerer Trinker nicht nur in der Schule schlechter abschneiden, sondern auch keine Möglichkeit haben, höhere Schulen zu besuchen."

Dieser Bericht führt vor Augen, dass Schuldzuweisungen für Schulversagen nicht einseitig zu verteilen sind, denn, wie das Beispiel zeigt, liegen die Ursachen auch in der Gesellschaft . Allerdings haben die meisten Menschen kein Problem mit Alkohol, eher ohne dieses "Medikament".
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
2 Kommentareausblenden
25.706
Anna Aldrian aus Graz-Umgebung | 23.05.2017 | 19:04   Melden
1.889
Friedrich Klementschitz aus Leibnitz | 24.05.2017 | 17:45   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.