10.04.2017, 12:58 Uhr

St. Johann im Saggautal fragt die Bürger

Die Vertreter der Gemeinde St. Johann, der Raumplanung und der Landentwicklung freuen sich über das rege Interesse.

Über eine volle Saggautalerhalle beim Bürgerbeteiligungsprozess durfte sich Bgm. Johann Schmid freuen.

Die Gemeinde St. Johann im Saggautal lud unlängst alle Bürger ein, um gemeinsam an der Zukunft zu arbeiten. In Zusammenarbeit mit der Landentwicklung Steiermark wurde der Frage nachgegangen, wie es mit St. Johann weitergehen soll.

Zukunft mitgestalten

"Wir haben in den letzten Jahren viel für die Gemeinde bewegt und wollen uns weiterhin positiv entwickeln. Daher wollen wir gemeinsam mit den Bürgern Ideen für die Zukunft erarbeiten", erörtert Bgm. Johann Schmid. Auch Vzbgm. Angelika Schmid hält die Bürgerbeteiligung für eine gute Idee: "Wir wollen die Menschen ermutigen, uns ihre Ideen mitzuteilen – ganz ohne politische Hintergedanken." Raumplaner Gerhard Vittinghoff animierte die Anwesenden, ihre Ideen in Sachen Raumplanung kund zu tun, denn die Revision des Flächenwidmungsplanes ist ein aktuelles Thema in der Gemeinde. "Die Gemeinde und die Raumplanung gehen mit diesem Projekt neue Wege", so Vittinghoff.

Vorreiter in der Steiermark

Lob gab es seitens der Landentwicklung Steiermark für die Durchführung dieses Projektes: "Damit ist St. Johann im Saggautal eine Vorreitergemeinde in der ganzen Steiermark." Neben den Gemeindebürgern waren auch Vertreter aus Landwirtschaft, Wirtschaft und Regionalmanagement vor Ort, um ihre Sichtweisen zu präsentieren. Ein besonderes Augenmerk wurde auf die Jugend gelegt, denn diese gilt es, im Ort zu halten. In einer Abstimmung, die per SMS durchgeführt wurde, konnten alle Anwesenden ihre Meinung abgeben, was ihnen in St. Johann besonders wichtig ist. Wirtschaft und Arbeit, Generationen miteinander, Tourismus und ein Kaufhaus im Zentrum sind die Themen, die die Menschen bewegen.

Gruppenarbeiten

Nach dem offiziellen Teil ging es ans Arbeiten – in kleinen Gruppen wurden Anregungen, aber auch Kritikpunkte für die einzelnen Ortsteile der Gemeinde abgegeben. Die eigebrachten Ideen umspannten einen Bogen von Vorschlägen zur Ortszentrumsgestaltung, zur Mobilität, Kinderbetreuung, Kultur, gesunde Gemeinde und vieles mehr. Weiters gab es ganz konkrete Vorschläge und Anregungen im Bereich der Infrastruktur für die einzelnen Ortsteile. "In den nächsten Wochen erfolgt nun die Auswertung und Analyse aller abgegebenen Vorschläge", informiert Marion Reinhofer-Gubisch von der Landentwicklung Steiermark. Ein Dank des Raumplaners Vittinghoff gilt den Bürgern, die angeregt diskutiert und viele Vorschläge gemacht haben.

Was passiert nun?

Weiter geht es mit weiteren Veranstaltungen, wie zum Beispiel einem Aktionstag zur Ortszentrumsentwicklung und einem Zukunftsforum 'St. Johann – Heute und Morgen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.