06.07.2016, 08:30 Uhr

Straßensperre in Heiligenkreuz wegen Alarmübung

(Foto: KK)

Leibnitzer Feuerwehren rüsten sich für den Ernstfall.

Am Freitag, 08.07.2016 – 18.30 Uhr findet beim Lagerhaus Heiligenkreuz am Waasen die Alarmübung der acht Abschnittsfeuerwehren statt.
Alle Feuerwehren werden zu dieser Übung per Sirenenalarm alarmiert und haben danach folgende Aufgaben zu erfüllen:

· Lagerhallenbrand (Kunstdünger, Spritzmittel, …) mit Brandverletzen
· Staubexplosion im Untergeschoss des Großsilolagers mit mehreren Verletzten
· Schachtbergung aus 4m Tiefe (abgestürzter Mitarbeiter)
· Gefahrengutunfall mit gefährlichen Stoffen (Traktor und Klein-LKW wobei eine Person unter dem Traktor eingeklemmt ist)
· Schwerer Verkehrsunfall auf der Landesstraße L628 mit 3 eingeklemmten Erwachsenen und 1 Kleinkind
· Herstellung von Zubringleitungen zur Wasserversorgung aus dem Stiefenbach und Hydranten

Für eine sehr realistische Übung, werden alle Verletzten bereits am frühen Nachmittag unter ärztlicher Anweisung geschminkt (Brandverletzungen, Quetschungen, durchbohrter Oberkörper,…) !
Die Brände werden mit speziellen Rauchbomben simuliert, weiters sind bei dieser Alarmübung auch drei Ärzte, das Rote Kreuz, die Polizei usw. eingesetzt.

ACHTUNG: Die Landesstraße L628 ist von der Kreuzung B73 bis nach Heiligenkreuz am Waasen von 17.00 bis 21.00 Uhr gesperrt!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.