23.05.2017, 15:43 Uhr

Vier Bürgermeister aus dem Schwarzautal geehrt

Am 15.Mai 2017 hat Herr Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer ehemalige verdiente Bürgermeisterinnen und Bürgermeister in die Aula der Alten Universität geladen, um ihnen die verliehenen Ehrenzeichen des Landes Steiermark zu überreichen.

Zu den Geladenen gehörten auch Vertreter aus Landes- Bezirks- und Gemeindeebene.

Für die Bürgermeister waren das „große Ehrenzeichen des Landes Steiermark“, das ist die dritthöchste Auszeichnung und das „goldene Ehrenzeichen des Landes“, das ist die vierthöchste Auszeichnung des Landes Steiermark, zur Verleihung vorbereitet.
Neben anderen ehemaligen Gemeindechefs der Steiermark wurde diese besondere Ehre auch den ehemaligen Bürgermeistern aus unseren Fusionsgemeinden zuteil:

Herrn Bgm.a.D. ÖR Ing. Franz Großschädl aus Schwarzau - großes Ehrenzeichen des Landes Steiermark
Herrn Bgm.a.D. Franz Hackl aus Breitenfeld am Tannenriegel - großes Ehrenzeichen des Landes Steiermark
Herrn Bgm.a.D. Anton Obendrauf aus Mitterlabill - goldenes Ehrenzeichen des Landes Steiermark
Herrn Bgm.a.D. Karl Tatzl aus Hainsdorf - großes Ehrenzeichen des Landes Steiermark (war bei dieser Feierlichkeit nicht anwesend)

Bevor Herr Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer gemeinsam mit Frau Landesrätin Mag. Ursula Lackner dem jeweiligen Bürgermeister das Ehrenzeichen überreichte, hob er die Leistungen eines jeden Einzelnen hervor. Was beinahe schon vergessen, wurde wieder in Erinnerung gebracht. In den Ortsgemeinden konnte in den vergangenen Jahren, trotz der oftmalig schwierigen finanziellen Lage, vieles erledigt und umgesetzt werden. Mehrfach wurde damals der Grundstein, auf dem nun weiter aufgebaut werden kann, gelegt. Dem Gesetz entsprechend, mit Weitblick und gerecht Entscheidungen zu treffen war vorrangiges Ziel der Bürgermeister. Die Taten und Zeichen, die durch ihre Tätigkeit gemeinsam mit der Gemeindevertretung gesetzt wurden, bleiben auch in Zukunft sichtbar und Teil der Geschichte der Gemeinde.

Am Ende der Feierlichkeit bedankte sich Herr Landehauptmann nochmals bei allen Ausgezeichneten für ihr Engagement und ebenso bei deren Familien, die in dieser verantwortungsvollen und manchmal auch schwierigen Zeit zu ihnen gehalten haben und somit die nötige Stütze waren.

Schlussendlich muss gesagt werden: „Das Ehrenzeichen des Landes ist kein Geschenk, unsere ehemaligen Bürgermeister haben es sich redlich verdient!“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.