05.10.2016, 17:00 Uhr

Volkskulturpreis für Kulturpark Hengist

Bgm. Joachim Schnabel (l.) konnte den Preis für den Kulturpark Hengist entgegennehmen. (Foto: © Foto: Scheriau)

Joachim Schnabel konnte die Auszeichnung in Graz entgegennehmen.

In der Landeshauptstadt Graz wurde dieser Tage der Volkskulturpreis des Landes Steiermark 2016 übergeben. Der Preis, der nur alle zwei Jahre vergeben wird, wurde auf drei Preisträger ausgteilt: An Musiker Siegfried Lemmerer, die Berghofer-Mühle in Fehring und den Verein "Kulturpark Hengist".

Hohe Qualität

LH Hermann Schützenhöfer, der auch Volkskulturreferent ist, zeigte sich erfreut über die Qualität der Projekte, die eine gelungene Verbindung zwischen Tradition und Moderne darstellen. "Die Volkskultur in der Steiermark ist nicht nur mitten im Leben der Menschen daheim, sie sich auch ein Qualitätsgarant", freut sich der Landeshauptmann. Der Verein "Kulturpark Hengist" ist ein Zusammenschluss der vier Gemeinden Hengsberg, Wildon, Lang und Lebring. Im Gebiet rund um den Buchkogel und Wildoner Schlossberg befindet sich ein wertvolles kulturelles Erbe, das auf eine jugnsteinzeitliche Besiedlung vor mehr als 6.500 Jahren zurückgeht. Der Verein führt archäologische Grabungen durch und nimmt sich historischen Gebäuden und Denkmalen an. Seit nunmehr zwölf Jahren gibt es den Verein, wobei aktuell Bürgermeister Joachim Schnabel (Gemeinde Lang) den Vorsitz übernommen hat. Schnabel war auch bei der Ehrung anwesend und konnte den Preis von LH Schützenhöfer entgegennehmen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.